B E R G H E I M A T

Sonntag, 4. Dezember 2016

Kuchelberggrat mit Aufstiegsvariante via Brunnenköpfl

Servus,
 

heute ging’s nochmal auf eine Wanderung in die Ammergauer Berge. An eine Skitour ist bei den momentanen Bedingungen beim besten Willen nicht zu denken ... die Temperaturen erinnern zwar daran das Winter ist - aber das ist schon alles. Eine Klettertour wäre sich zwar eventl., besonders in niedrigeren Gefilden auch ausgegangen aber irgendwie trauten wir der heutigen Strahlkraft der Sonne nicht ganz.




Sonntag, 27. November 2016

Bei typischem Novemberwetter zum Heiglkopf

Servus,
heute ging es auf eine richtige Herbsttour ... mit Nebel + Schnürlregen ohne jede Aussicht auf Sonne. So hatte eine kurze Zufahrt und eine mögliche Einkehr die oberste Priorität noch vor einem klingenden Gipfelnamen. 

Die meisten Leute zogen es heute wohl lieber vor den Tag daheim in der warmen Stube oder bei heißem Glühwein an einem Christkindlmarkt zu verbringen !?

Samstag, 26. November 2016

Über den Martinisteig durch die Steilflanke des Wasserstein zum Schindlerskopf

 
Servus,
 
nachdem ich heute mal allein unterwegs sein sollte ging ich eine schon eine länger geplante Bergtour an. Die imposante nördliche Flanke des Estergebiges beim Autobahnende, zwischen Eschenlohe und Farchant, faszinierte mich schon seit vielen Jahren. Da müsste es doch irgendwie hinaufgehen !? Das Studium der einschlägigen Karten brachte mich nicht viel weiter. Im Netz fand ich dann doch noch eine Beschreibung von einer Begehung der Flanke mittels einem kleinen unbekannten Jägersteig.
 
Heute mit NEBEL +

SONNE

Donnerstag, 24. November 2016

Da sag ich mal DANKE, weil ....

... nach einem überraschendem Anruf und einem darauf folgenden netten Treffen fand ich mich und meinen Bergblog in der Zeitschrift  ALPIN wieder.

Dezember Ausgabe 2016 


Wirklich eine Ehre, es hat mich sehr gefreut das mein doch eher privater Blog auf das Interesse einer doch so renomierten Zeitschrift gestoßen ist. Das spornt und ermütigt mich doch an ... weiterhin meine Bergerlebnisse niederzuschreiben und somit dem Einen oder Anderen damit bei seiner Tourenplanung behilflich zu sein.

Gruß Daniel

Sonntag, 20. November 2016

Kurze Föhnkletterei über den Westpfeiler zum Roßstein

Servus,
heute war’s mal wieder gar nicht so einfach zu entscheiden was wir machen. Der Schnee ist eigentlich schon wieder komplett weg, und ewig zu fahren um mit hundert anderen eine Kunstpiste hinauf zu laufen – dazu hatten wir keine Lust. Also entschieden wir uns eine Wanderrunde mit kleiner Klettereinlage zu unternehmen. Zwar auch nicht ganz optimal bei den momentan recht frischen Temperaturen und dem angekündigtem starken Föhnwind – aber was soll’s ... irgendwas muss man ja machen ! So stand unser Ziel bald fest :
- Über die Röhrlmoos Alm zum Roßstein ... über den Westpfeiler in 4 SL mit einem Wandl IV/IV+ , Rest leichter ... zum Gipfel und Abstieg über die Sonnberg Almen -
 
Heute mal  klettern mit Dauenjacke

Freitag, 18. November 2016

Osterfeuerspitze mit interessanter Aufstiegsvariante

Servus,
nachdem das fürs  Erste wohl mit dem Schnee gewesen zu sein scheint ging es heute auf eine ‘ NachDerArbeitTour ‘ mal wieder mit Minimalgepäck und eher sommerlich gekleidet  in die Berg - auch nicht schlecht ! Der Föhn gab heute nochmal ein Gastspiel und so startete ich bei angenehmen Temperaturen ( 16° Grad ) zu einer, auch mir neuen Runde über Eschenlohe :
- Über das Heldenkreuz hinauf zum Osterfeuerberg  -
 
Es hat sich mal wieder gelohnt

Sonntag, 13. November 2016

Über’s Marienbergjoch auf den Höllkopf

Servus,
nachdem wir es gestern noch a bisserl schneien ließen ging es heute nochmal in die Berg. Da das Ehrwalder Becken meist ein Garant für Schnee ist fuhren wir dort hin. In dieser noch frühen Jahreszeit kommen dort eigentlich nur der Grubigstein, das Issentalköpferl oder das Marienbergjoch in Frage, dort ermöglichen die noch ruhenden Liftanlagen die ersten Skitouren.

Geht doch