B E R G H E I M A T

Sonntag, 29. November 2015

' Das Schweigen der Lärmer ' am Roßkopf

Servus,
heute war eine Wetterverschlechterung und ein Temperaturanstieg vorhergesagt : also eine kleine schnelle Vormittagsrunde von einem etwas höheren gelegenen Ausgangspunkt.

Die ' Lärmer ' waren heute nicht in Betrieb !!

Samstag, 28. November 2015

1. Skitour 15/16 zum Issentalköpfl

Servus,
nun ist er da der lange nicht vermisste Winter. So ging’s heute auf die erste Skitour in der Saison 15/16. Als Ziel suchten wir uns eine Piste im ‘ noch ‘ Ruhemodus heraus mit einem etwas höherem Ausgangspunkt / 1100m. Da von Westen noch weitere Schneefälle vorhergesagt wurden fuhren wir über Garmisch hinüber nach Ehrwald.


Hier am Ausgangspunkt an der Talstation der Ehrwalder Almbahn lag schon genügend der weißen Pracht und wir konnten gleich vom kostenfreien Parkplatz mit Ski starten.

Sonntag, 22. November 2015

Taubenstein Südgrat etc.

Servus,
nun ist er da ... der lange nicht herbeigesehnte Winter. So fanden sich heute doch noch 3 Unerschrockene denen das Wetter einerlei ist und die nicht auf eine kleine Sonntagsrunde verzichten wollten. Die Schneemengen erlaubten noch nicht mit den Skiern auf Tour zu gehen, stattdessen stand eine Wanderrunde mit kurzer Klettereinlage auf dem Plan.
 


Samstag, 14. November 2015

' Weg durch den BABYFANT ' am Rauher Kopf / Karwendel

Servus,


pünktlich zum Wochenende zog in der Nacht ein Regengebiet über uns hinweg !! ... musste das sein ?  So ermöglichte uns der Regen durch die recht neue, nun gereinigte Tour im Karwendel zu klettern :


‘ DER WEG DURCH DEN BABYFANT ‘ am Südhang des Rauhenkopfs im Tortal durch die ' Edelweißplatten '

7 Seillängen   Stelle VII- kurz mal V und V- Rest etwas leichter




Sonntag, 8. November 2015

Über die einsame Natternwand

Servus,
 
heute machte ich mit meiner Angetrauten eine schöne Runde über einen eher unbekannten Berg. Da ich dort droben schon einmal auf  SKITOUR war dachte ich mir : das wäre eine schöne herbstliche Wanderung ... besonders wen die meisten anderen Gipfel viel Besuch bekommen und überlaufen sind.
 
Heute war im oberen Teil wegloses Steigen angesagt

Samstag, 7. November 2015

Auf und Um den Zwiesel

Servus,
 
eigentlich war für heute eine Klettertour geplant aber nachdem eine kurze Schlechtwetterstörung sich genau die Nacht zum Samstag herausgesucht hatte fiel dieser Plan flach. Auch am frühen Morgen war noch alles wolkenverhangen und es regnete sogar a bissel ( schon lang nicht mehr gehabt !! ) ... so ließ ich den Tag gemächlich angehen. Am späten Vormittag, das Wetter verbesserte sich zusehens, dachte ich mir : was Kleines geht sich schon noch aus. So entschied ich mich zu einer Radlrunde über den für mich am schnellsten zugänglichen Höhenzug.
 
Als wäre es in der Früh nie ' schlecht ' gewesen !?

Mittwoch, 4. November 2015

Alpiner Klettergarten ' Schreistein '

Servus,


heute besuchten wir noch einmal den Alpinen Klettergarten droben am Schreistein. Nach Stärkung in der Bäckerei Gschwendtner fuhren wir über die Mautstraße ( 2.- Euro ) hinauf zur Monialm. 


Dienstag, 3. November 2015

Ruchenköpf Westgrat

Servus,
 
da heute meine Bergzeit etwas begrenzt war machte ich eine kleine Radl/Wander/Kraxl Tour in den Bayrischen Vorbergen. Als Ziel suchte ich mir einen Berg heraus an dem ich früher recht oft beim Kraxln war, auch den Westgrat bin ich schon früher mal gegangen ( 1985 ). So wurde es also mal wieder langsam Zeit !
 
Ruchenköpf Westgrat  Stelle IV meist deutlich leichter, falls man es durchsichert 8 Seillängen
 

Montag, 2. November 2015

' Opa Highway ' an der Kopfkraxn Süd

Servus,
schon wieder ein wundervoller Herbsttag und dazu noch Zeit. Genau die richtige Gelegenheit dem Wuiden Koasa nochmal einen Besuch abzustatten und auf seiner sonnigen Südseite Hand anzulegen.
KOPFKRAXN  ' OPA HIGHWAY '   12 Seillängen   VI + meist V/V+
( vor einem Jahr schon mal gemacht : schee war's = deshalb heute noch einmal )
 

Sonntag, 1. November 2015

Sonnentour zum Jachenauer Latschenkopf

Servus,


heute ging’s zu einer schönen, einsamen Runde durch die sonnigen Hängen oberhalb der Jachenau. Nachdem ich mir auf der Karte die Tour in etwa ausbaldowert hatte entdeckte ich eine ähnliche Beschreibung im Netz. Da auch heute das Wetter wieder einmal zur Hochform auflief stand der Runde nichts mehr im Wege.