B E R G H E I M A T

Samstag, 30. Juli 2016

Maningkogel - Acherkogel NO Grat

Servus,
nachdem es nun schon wieder  7 Jahre her ist seit ich diese tolle Unternehmung das letzte Mal gemacht habe – bot sich der heutige Sommertag dazu an diese zu wiederholen. Hitze in den unteren Gefilden und kein Regen in Sicht. Unser Versuch vor 3 Wochen fiel ja sprichwörtlich ins Wasser !
NO Grat über den Maningkogel zum Acherkogel / knapp 600 Hm / Stellen kurz IV sonst leichter / falls man alles durchsichert 18 Seillängen + Gehgelände

Heute hatten wir beste Bedingungen

Donnerstag, 28. Juli 2016

' Gefräßiges Murmeltier ' und ' Drachentanz '

Servus,
heute ging’s mal wieder zum Kraxeln. Da das Wetter mal wieder recht wechselhaft werden sollte entschlossen wir uns zur Coburger Hütte aufzusteigen – dort gibt es inzwischen eine schöne Auswahl an Klettereien aller Schwierigkeitsgraden / auch 2 Klettergärten wurden eingerichtet ( falls keine längere Tour gehen sollte ).
 
Es ging dann doch was

Mittwoch, 27. Juli 2016

Über den ' Minecker Grat ' zum Zwölferköpfl

Servus,
 
heute ging’s mal wieder auf eine kleine Entdeckungstour. Auf der Suche nach unbekannten Wegen entdeckte ich auf der Landkarte eine Aufstiegsmöglichkeit zu einem eher unbekannten Gipfel über Eschenlohe.
 
Über den Minecker Grat von NW auf das Zwölferköpfl, dieses ist der Hohen Kiste vorgelagert und trennt das Kisten - vom Pustertal.
 

Montag, 25. Juli 2016

' Via Mandani ' leichte Gratkletterei im Urgestein

Servus,
da das Wetter zur Zeit nicht die Touren zulässt die ich für den Sommer angedacht habe richtet man sich halt nach der momentanen Wetterlage.
Es ist wenigstens warm ... aber das Regen – und Gewitterrisiko ist unberechenbar ... so machte ich heute eine relativ leichte Tour. Angedacht war die :
Via Mandani ‘ eine leichte Grattour zwischen dem Gleirscher – und dem Zwiselbacher Roßkogel. Mit gut 700 Klettermetern, teilweise im II Grad somit überschaubar und auch bei diesen Bedingungen machbar
 
Leichte Urgesteinskletterei im Nebel

Samstag, 23. Juli 2016

Am Zahn - a bisserl was geht scho

Servus,
 
heute Früh a bisserl schwer aus den Federn gekommen ! Gestern hatte ich eine Betriebsfeier am Georg Brauchle Ring und durfte nach lustigem Beginn (noch draußen) den restlichen Abend bis spät in die Nacht im Gebäude verbringen. Wegen dem tragischen Amoklauf im OEZ und der folgenden unsicheren Lage wurde alles verriegelt und alle Mitarbeiter und Kollegen waren somit gezwungen bis zur Entwarnung im Hause zu bleiben. So wurde die folgende Nacht recht kurz.
 
 
Trotz dieser sinnlosen Tat die einen erschüttert und am Verstand so mancher Mitmenschen stark zweifeln lässt – Das Leben geht weiter !

Mittwoch, 20. Juli 2016

Ettaler Mandl / Nordseite

Servus,
 
heute ging es trotz der großen Hitze noch zum Feierabendklettern in die Berg. Da wir zeitlich nicht so früh wegkamen und uns die Temperatur für einen schweißtreibenden Aufstieg zu inhuman erschienen – benutzten wir die Laberbahn / Asche über unser Haupt!
 
Der Sonne konnten wir nicht ganz entkommen

Sonntag, 17. Juli 2016

Über den Saloberkamm

Servus,
 
das Wetter zeigte sich in der Früh mal wieder von seiner eher schlechten Seite, machen wir überhaupt was in die Berg ? So entschlossen wir uns erst recht spät dem besseren Wetter nach Westen entgegen zu fahren. Also Fahrt hinüber nach Füssen und weiter ins Tal der Vils bis zum Parkplatz kurz vor der Breitenbergbahn. Unser Ziel war die Überschreitung, nach Aufstieg zur Ruine Falkenstein, über den Saloberkamm.
 
Der mittlere Teil der Überschreitung
 

Samstag, 16. Juli 2016

‘ The walk to paradise ‘ am Drachenkopf


 
Servus,
 
heute machten wir mal wieder den Versuch, in diesem doch recht greisligen Sommer, eine Alpintour anzugehen. Da auch für heute eher bewölktes, dazu eher kühles Wetter angekündigt war brauchten wir eine Route die nicht allzu schwer war. So kam uns eine erst 1 Monat alte Neutour in den Mieminger Bergen, über der Coburger Hütte gerade recht !
 
THE WALK TO PARADISE ‘ durch den OstPfeiler/Grat auf den Vord. Drachenkopf
Falls alles durchgesichert wird - 14 Seillängen / meist V oben leichter / 2 Varianten, dann Stelle VI
 
Klettern überm Drachensee

Sonntag, 10. Juli 2016

Plankenstein Nordwand / schattige Baseclimbs

Servus,
nach dem gestrigen, teils Regentag in den Bergen, war für heute mal wieder das krasse Gegenteil angesagt : Sonne satt mit Temperaturen um die 30° Grad. So kam nur eine reine Schattenwand in Frage um dem Kraxeln zu frönen und nicht gebraten zu werden !
 
Und genau so war es dann !

Samstag, 9. Juli 2016

Hint. und Vordere Karlesspitzen / Alternative Gratkraxelei

Servus
 
Heute war eigentlich eine schöne Urgesteinskletterei in den Vorderen Stubaiern geplant ... aber das Wetter spielte nicht mit.
Der Wetterbericht verschlechterte sich gestern im Laufe des Tages immer mehr aber versprach trotzdem ab den frühen Vormittag brauchbare Bedingungen. So wagten wir es :
 
 
Erst am Nachmittag zeigte sich ab und zu die Sonne = zu spät

Samstag, 2. Juli 2016

‘ Ich fahr zur See ‘ 25.6 – 2.7.16

Servus,
 

nach einigen vergeblichen Planspielen ( das Wetter spielte jeweils nicht mit ) ging es dieses Jahr nun endlich los. Das Wetter schien für die nächsten Tage stabil zu bleiben ..... nicht zu heiß und das Regenrisiko sollte gering bleiben.

Mein Ziel war eine Radltour von München hinauf zur Nordsee, besser gesagt zum Leuchtturm ‘ Alte Liebe ‘ in Cuxhaven um eine Fischsemmel zu essen. Und von dort sollte es hinüber nach Hamburg gehen um dort meinen schon gebuchten Fernbus für die Heimfahrt zu erwischen.

Start in München Sendling mit leichtestem Gepäck, für die Freinächte hatte ich eine Strandmuschel, eine dünne Isomatte und einen Light Schlafsack hinten am Gepäckträger. Alle anderen Utensilien fanden in meinen Rucksack Platz.