B E R G H E I M A T

Sonntag, 13. August 2017

Schöne Ausweichtour ins Steinbachtal


Servus,
da mich letzte Woche ein Virus niederstreckte sollte es heute nur eine kleine REHA Tour werden. Mein eigentliches Ziel erreichte ich nicht ... der starke Verkehr veranlasste mich das ich mich diesem entnervt entzog ... und somit in Bichl meine Tour startete. Weder stand ein Ziel fest noch hatte ich Karten oder Unterlagen dabei – aber ich wusste von früheren Exkursionen hier beginnt das den meisten unbekannte Steinbachtal. 
Diesem wollte ich folgen – irgendwie hinüber ins Isartal - und um den Blomberg herum wieder zurück. Schaun wir mal !
Also auf gutem Weg am urigen Schwimmbad vorbei hinein ins Steinbachtal. 
 
Der Weg geht mal links mal rechts des Baches in gutmütiger Steigung aufwärts. 

Hier ist nicht viel los – eigentlich gar nichts. Anfangs traf ich ein paar Leut aber danach war alles verwaist.
Abzweiger zum Zwiesel ignorierte ich, blieb am Bach ... 


... an der Bichler Hütte vorbei, danach durch eine Furt bis der Weg immer schmäler und ruppiger wurde und in einen Wanderweg überging. 

Nur kurz durfte ich mein Radl schieben bis nach einer Bachquerung der Weg links aufwärts führte ( rote Punkte ) blieb ich weiter auf den den Hang querenden Pfadspuren und hatte schon gleich wieder freies Gelände ( nun wieder am Bach ) und einen alten Karrenweg erreicht. 


Diesem folgte ich nun bis zu den Steinpilzen ... 

... um schon kurz danach auf eine neu errichtete Forstwegautobahn zu treffen. 

Dieser folgte ich nun rechts bergwärts ... 
 
So hatte ich auch schee ....

... Zeit den behutsamen, sinnvollen und naturschonenden ...

... bay. Forstwegebau zu bewundern !?
... diese führte mich auf den Höhenzug des Hochtannenkopf und endete plötzlich abrupt im Nichts :
 
TOLL ‘ irgend so was hatte ich schon befürchtet ‘. Rechts befand sich eine  große freie Wiesenfläche – 

... also über diese gerade hinüber und ein Blick über die Geländekante. Super das Isartal sieht man schon und etwas unterhalb erspähte ich Wegspuren ... 

... mal schaun wo ich da heraus komme. Nach kurzer ruppiger Abfahrt erreichte ich die Bayernwerk Hütte ... 

... rollte gleich weiter abwärts zur Adelwart Alm :


... und kurz danach trudelte ich im Tal ein, dieses erreichte ich am Beginn der Straße welche ins Längental führt. 
Ich rollte weiter zu den ersten Häusern( Arzbach ), hier beginnt ein kleines Wegerl welches durch die Wiesen führt und somit die Fahrstraßen vermeidet. Unterhalb des Heiglkopfs, an der Waldherrnalm vorbei ... 

... über den Quellenweg bis zur Talstation der Blombergbahn ( hier war die Hölle los ). Gleich weiter auf Radlweg zum Stallauer Weiher ...

... durch Bad Heilbrunn nach Obersteinbach und schon kurz danach war ich wieder an meinem Startpunkt angekommen.
-- Schöne, interessante Runde mit 28 Km bei 650 Hm
-- ca. 5 Minuten Schiebestrecke / Rest fahrbar – ein paar sehr kurze aber steile Stellen vor der Forstwegautobahn
KARTE 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.