B E R G H E I M A T

Sonntag, 15. Oktober 2017

Auf griabiger Runde über die Hochalm

Servus,

jetzt ist er endlich da der GOLDENE OKTOBER. Eigentlich wäre schon für gestern eine schöne Alpinkletterei geplant gewesen aber es sollte nicht sein. Ebenso wie meinem Seilpartner erwischte es zufälligerweise auch mich mit einer lästigen Erkältung ! So war ich  froh ( ha ha ) den gestrigen ( Supertag ) zur Genesung nutzen zu dürfen. So bot es sich heute ideal an, nur eine kleine ( für mich REHA ) Tour mit meiner lieben Enkelin anzugehen.

 
Schee war's ... und a Superwetter


Start direkt droben am Achenpaß beim Weiler Stuben. Nun an der Stubenalm vorbei ...

... über den ausgeschilderten Wanderweg in angenehmer Steigung aufwärts. Der Steig quert nun im weiteren Verlauf die gutmütigen, bewaldeten Hänge des Stubenecks ...
 
... und erreicht so in kurzweiliger Steigerei die Wiesenflächen der Mitterhütte. Hier kommt von links der Hauptweg ( Südanstieg ) herauf. Bisher waren wir so gut wie alleine – nun nicht mehr ! 
 
Von hier war es nicht mehr weit ... noch ein Stück durch lichten Wald und schon waren die weite, freie Freifläche der Hochalm erreicht. 

An den Mauerresten vorbei zum Gipfelkreuz 1428 m. Heute gab es eine imposante Aussicht – München war super zu sehen, ebenso die unzähligen umstehenden Gipfel in bestehender Klarheit. 





Etwas unterhalb suchten wir uns eine schöne Mulde heraus und pelzten uns hier fast 2 Stunden in der Sonne. 
                                                           




Den ersten Teil des Abstiegs ebenso wie herauf – 

... bei der Mitterhütte nun geradeaus weiter ...

... um den Brunstlahnerkopf herum querten wir die sonnigen Hänge mit stets tollen Ausblicken. 
 
Schon bald erreichten wir die landschaftlich schön gelegene Hölleialm. 
Hier vom Hauptweg links ab und weiter über Trittspuren ostwärts. 

Weiter drunten trafen wir wieder auf Wegweiser und so erreichten wir ohne große Überraschungen den Ausgangspunkt.

 
Lach doch !! san glei druntn

-- Gemütliche Runde, ideal mit Kindern ( kurzweilig und in unserer Richtung ohne größere Steigungen )

-- Aufstieg war komplett trocken, beim Abstieg gab es einige längere Batzlabschnitte

-- Trotz des etwas bescheidenen Gipfels eine landschaftlich tolle Runde

INFO 
Gruß Daniel, auf Herbsttour mit Leonie und Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.