B E R G H E I M A T

Sonntag, 28. Oktober 2012

Hinteres Hörnle

Servus,
 
nun haben wir den Salat - alles weiß // nichts mit Klettern oder Wandern : so blieb notgedrungen nur die Alternative auf die Brettl umzusteigen. Da es in der Früh noch gut schneite wollte ich nicht so weit fahren und entschied mich dem Hörnle über Bad Kohlgrub einen Besuch abzustatten.
 
Heute spuren vom Tal - Gipfel
  Start bei  -3° und Schneefall an der Talstation der Hörnlebahn ( z.Zt außer Betrieb ), da ich 4 Std. Zeit hatte ( Parkpickerl 2.- / 4 Std. ) wählte ich den längeren Anstieg über den Forstweg / im Winter Rodelbahn. So hatte ich auch meine Ruhe, ein paar andere Skitourengänger zogen alle nach rechts über die Piste aufwärts ..... so war spuren angesagt - vom Tal bis zum Gipfel.
Anfangs quer über die Wiesen des untersten Schleppers bis zum Forstweg, hier nun links in schöner Einsamkeit ( leise rieselt der Schnee ) mit kaum merklicher Steigung weiter. Nach der markanten scharfen Rechtskurve ( Baum mit Bankerl ) noch ein Stück aufwärts bis der Weg wieder leicht abfällt ..... hier Wegweiser nach links ' Hinteres Hörnle '. Also verließ ich den Hauptweg und folgte dem nun schon tiefer verschneiten Weg durch dichten Hochwald, ein Abzweig nach rechts ignorierte ich ( Hörnlehütte ). An der am Weg liegenden Jagdhütte, ebenfalls mit Schildern angekündigt, machte ich kurz Rast und zog mir frische + warme Sachen an ( der Gipfel war nicht mehr weit und droben wollte ich mich keinesfalls umziehen - brrr ). - Nach weiteren 50 Metern hatte ich die Freifläche zwischen dem Mittleren und dem Hinteren Hörnle erreicht, nun gings links bei null Sicht und starkem Wind dem Gipfel entgegen. Der gutausgebaute Wanderweg war bei bestem Willen nicht zu erkennen - da ich aber zum Glück schon öfter hier droben war ( meistens bei Sauwetter ) wusste ich in etwa wohin es ging. Erst 5 Meter vorm höchsten Punkt gab sich das Gipfelkreuz zu erkennen - nun schnell die Felle runter / ....... und Abfahrt im Blindflug ..... meinen meist schon wieder verwehten Spuren folgend in Richtung des Mittleren Hörnle. Dieses ließ ich links liegen und querte bei der Abfahrt das Vordere um die Hörnlehütte zu erreichen, hier hatten sich die anderen Skitourengeher festgesetzt ( - und der Gipfel ?? ). Ich fuhr gleich weiter, jetzt über die Pisten - am Bergwachthütterl vorbei - ins Tal.
 
-- Pulverschnee
-- Verwehungen über der Baumgrenze
-- Abfahrt noch etwas ruppig, kein Steinkontakt
 
 
Bin eigentlich noch nicht dafür bereit

Allein am Weg - dafür spure ich gern

Es weihnachtet

Der Schnee wird mehr - nach dem Abzweig

An der Jagdhütte, a bisserl geschützt

Wo gehts zum Gipfel ?

Am Hinteren Hörnle

Nur sehr kurzer Aufenthalt

Wo sind die Anderen ?

Abfahrt an der Hörnlehütte vorbei

Wieder drunten - das Wetter hat sich hier etwas beruhigt
 
Gruß Daniel

1 Kommentar: