B E R G H E I M A T

Sonntag, 19. Mai 2019

Durchs Steinbachtal über den Mitterberg zum Rechelkopf

Servus,
nach Schnee und Fels bei den letzten Touren gab es heute mal eine schöne Wanderrunde. Zuhause plante ich eine weitere Runde um den Rechelkopf zu überschreiten. Gestartet sind wir in Grundern/Gaißach am gebührenpflichtigen Parkplatz ( Start zum Sonntraten ).  

Durch die zur Zeit wunderbar aufblühende Landschaft ...

... ging es zum Weiler Untermberg und weiter hinein ins Steinbachtal. 

Schön geht es hier stets am rauschenden Bacherl entlang. 


Kurz nach dem Abzweig ins Sonnersbachtal verließen wir den Hauptweg nach links. Über eine Steinbrücke und weiter auf Forstweg bis zu einer Lichtung mit Hütterl. 

Hier nun rechts auf dem immer schlechter werdenden Weg bis wir kurz nach einer markanten Rechtskurve den Weg verließen. Weglos hinauf ...
 
... zum Rücken der uns zur unscheinbaren Erhebung des Mitterberg 1280 m führte. 


Da gehts jetzt noch hinüber
Ab hier nun freies Gelände mit schönen Blicken ins Alpenvorland. 

Wir blieben dem Rücken treu und erreichten schon bald den kreuzgeschmückten Rechelkopf 1330 m. 



Hier trafen wir die ersten Wanderer, also gleich weiter. Über den recht batzigen Weg hinab zur Schwaiger Alm. 


Von hier nahmen wir den wieder einsamen Verbindungsweg hinüber zum Schürfenkopf 1096 m. 
 
Am Schürfenkopf / hier stand auch einmal dichter Wald !?
Als Abstieg hinunter ins Tal wählten wir den ruhigeren aber weiteren Sonntratenweg.


-- Schöne, bis zum Rechelkopf einsame Aufstiegsvariante / insgesamt 650 Hm bei 14 Km Wegstrecke
-- Schnee spielt hier keine Rolle mehr ( hoffentlich bleibt es so )
Gruß Daniel, auf Wanderung mit Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.