B E R G H E I M A T

Sonntag, 3. November 2013

Hinteres Hörnle


Servus,
 
heute gings ungeplant, zu einer kleinen Wanderung in die Vorderen Ammergauer. Nach dem durchschauen der verschiedenen Webcams, erschien uns dort das Wetter noch am Besten. Also packten wir schnell a bisserl was zusammen und starteten. Inzwischen hatte es wieder zu regnen begonnen und der Scheibenwischer war voll in Aktion. Meine Blicke zu meiner Beifahrerin trafen nicht gerade auf eine motivierte Person, sondern ich vernahm solche Sätze wie : " Aber nicht bei dem Regen " ... " Ich warte dann im Auto ". Aber kurz nach Murnau wurde der Regen deutlich schwächer und übrig blieb ein leichtes tröpfeln. So starteten wir also doch zu Zweit vom Parkplatz in Bad Kohlgrub ( P an der Talstation 2.- für 4 Std. // Seilbahn z.Zt. außer Betrieb ).
Na also - geht doch
 
Wir folgten dem ausgeschilderten Weg, kurz durch ein Waldstück - später links am Forstweg weiter. Die Abzweigung rechts über den Steig ignorierten wir ... wir folgten lieber dem, nicht batzigen Forstweg. bergwärts. In weiten Kehren gings in angenehmer Steigung bis zu einer Wegverzweigung mit Schild : Hint. Hörnle / Jagdhütte. Hier führte uns ebenfalls ein guter Forstweg an der Jagdhütte vorbei zur Freifläche zwischen den Hinteren und dem Mittleren Hörnle.
Dort trennten sich kurz unsere Wege
Nun wurde unsere Zweisamkeit wieder gestört, sie mußte nun auf einmal ganz schnell zur Hörnlehütte hinüber !? " ... geh du allein auf den Gipfel, in der Hütte treffen wir uns ". So nahm ich nun als braver Mann das letzte, kurze Stück in Angriff.
 
 
' Zum Glück war sie nicht dabei ' dachte ich mir - das wär wieder was geworden. Mit jedem Schritt nahm die Stärke des Höhensturms zu - bitterkalt war's hier droben ...
 
 
... und es machte richtig Mühe gerade auf den Beinen zu bleiben. Gipfelrast = heut net. Also gleich wieder auf gleichem Weg ein Stück hinab und nun unter dem Mittleren - und dem Vorderen Hörnle vorbei schnell zur Hörnlehütte. Hier wartete schon jemand auf mich ! Nun gönnten wir uns ein warmes Getränk und a Stückerl Kuchen ( gibt besseren ) ... draußen schneite es leicht. Aber nachdem wir fertig waren und die Teller leer waren gab's die Belohnung: draußen riß es es auf und die Sonne kam heraus. So machten wir uns hurtig an den Abstieg - wer weiß wie lange es hält ? Über die Wiesen / Piste steuerten wir als erstes die Bergwachthütte an, hier entschieden wir uns links über die Piste ( Sonne ) abzusteigen. Der Alternativabstieg rechts über den Forstweg lag im Schatten. So kamen wir schnell abwärts ... die Sonne schien zwar, aber der heftige Wind sorgte dafür, das wir recht froh waren als wir unseren Wagen erreichten.
 
-- Schöne, schnelle Runde ... auch bei Sauwetter gut machbar
-- Nach 3 Std. saßen wir wieder zufrieden wieder im Auto
-- Hörnlehütte vom 4.11 bis 6.12 geschlossen
-- Ab 1500/1600 m wird es wieder weiß
 
Wieder mal allein hier droben

Bei dem Wetter kein Wunder

Schnell rein in die Hütte

Wer hätte das gedacht ?

Da schaut schon alles freundlicher aus

Nur der Wind nervt - Rückenlage

Der Staffelsee - bei glasklarer Luft

Runter zur BW Hütte, dann links


Abstieg schön in der Sonne


Außer denen, am Weg niemand getroffen
 Webcam 
 
Gruß Daniel, in Begleitung von Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.