B E R G H E I M A T

Dienstag, 21. April 2015

Runde über's Mittl. Hörnle

Servus,
heute machte ich die erste reine Radltour ‘ 2015 ‘ in den Bergen. Nach der Arbeit ging’s hinaus nach Oberammergau, hier am Parkplatz der Laberbahn begann unsere Runde.
 
Sehr aussichtsreiche Runde, auf der Sonnenseite


Zuerst fuhren wir hinein ins Lainetal ...

... schon bald bogen wir ebenfalls auf guten Forstweg nach links ab ( noch vor dem Hütterl / Wegweiser Aufacker ). Diesem blieben wir nun für längere Zeit treu. 

Dieser leitet, unterbrochen durch ein paar Steigungen auf der sonnigen Seite unterm Aufacker – Drei Marken ... in Richtung Nordwesten. 
 
Der Tank wird nachgefüllt
Alle möglichen Abzweiger ignorierten wir, auch den verlockenden bei der Stierflecken Diensthütte. 

Von dieser leitet der Weg nun wieder ein gutes Stück abwärts ... bevor er wieder aufwärts zieht. An einer Brücke nun der entscheidende Wegweiser nach rechts ‘ Hörnle ‘ . Schon bald danach wieder eine Wegteilung ... wir nahmen den linken, schlechteren Weg ( Wegweiser : Gschwendgraben – Sackgasse ). Links des Bachs schraubte sich nun der Weg böse hinauf, drehte bald leicht nach links – verlor aber nichts von seiner Steilheit. Bald kamen wir, total verschwitzt mit dicken Beinen,  ins freie Gelände ... 

... hier kommt von links der Steig von Kappl herauf. 
 
Blick auf U-Gau
Weiter auf nun etwas schlechter werdenden Weg aber fahrbar bis zur Hörnlealm. 

Hier stellten wir die Radl ab und stiegen über den NO Hang hinauf zum Gipfel des Mittleren Hörnle 1496m.




AUSSICHT :


Das Hintere Hörnle

Der BLAUE Staffelsee
Auf gleichem Weg zurück zu den Drahteseln ... nun auf dem teilweise schneebedeckten Weg kurz hinüber in die Senke zwischen Mittlerem und Vorderem Hörnle ...

... und weiter zur Hörnle Hütte. 

Zuletzt über den von uns nicht weiter beschriebenem Weg hinab nach Sonnbichl ( Ortsteil von Bad Kohlgrub ). Jetzt hieß es wieder zurück zum Ausgangspunkt zu kommen. So fuhren wir über Kraggenau ... weiter nach Wurmansau ... nach Unterammergau : auf ruhigen Wegen. 

Zuletzt folgtem wir dem Schotterweg an der Ammer entlang zurück nach Oberammergau. Bevor wir zum Parkplatz stießen machten wir im Ortskern noch einen sonnigen Einkehrstop.

-- Schöne, sonnige Runde ( Auffahrt 12,5 Km / insgesamt 29 Km bei 950 Hm )
-- Alles trocken und gut fahrbar / außer die paar Meter nach der Hörnlealm
-- Nicht’s los ... aber schon gleich garnichts
Gruß Daniel, unterwegs mit Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.