B E R G H E I M A T

Sonntag, 26. April 2015

Österr. Schinder Radl + Ski

Servus,
 
heute stand die alljährliche Tour hinauf zum Schinder auf dem Programm. Für diese wurde es nun auch langsam ‘ höchste Eisenbahn ‘ ... der Schnee ist Dank der hohen Temperaturen der letzten Tage schon sehr auf dem Rückzug. An unserem Treffpunkt am Tegernsee eröffnete mir mein Spezl “ ... mir geht’s net gut ... mach’s allein ... sorry ... ich fahr lieber wieder Heim “. Da ich heute droben am Schinder wohl nicht allein sein werde war dies kein großes Problem.
 
NOCH ... geht was
An der Mautstelle erfuhr ich das die Straße in die Valepp schon geöffnet ist, trotzdem stellte ich meinen Wagen schon droben bei der Moni Alm ab. Hab ja das Radl dabei und dieses will ja auch etwas Bewegung !
Über die schöne Bergstraße radelte ich nun, meist mit leichtem Gefälle ...
 
 
... an der Ankerstube vorbei hinter bis zum Abzweig der Schindertour am Parkplatz unter der Blauwandhütte. Über den Schotterweg ging’s nun ... 
 
 
... an der Schlagalm vorbei immer weiter taleinwärts. Erst recht weit hinten am sogen. Hudlergrund war für das Radl Ende ... der Schnee nahm nun Überhand. 
 
Jetzt geht's mit Ski weiter
Weiter mit den Ski ... von Schneefleckerl zu Schneefleckerl ... bis eine durchgehende Rinne durch den Latschengürtel erreicht war. 
 
 
Durch diese hinauf in das Rund zwischen dem Rotkogel und dem Österr. Schinder. Hier droben lag nun noch genügend Schnee. 
 

Markant der Rotkogel
In ein paar Kehren war schon bald das Schindertor erreicht. 
 
 
Hier ließ ich meine Ski zurück und stapfte durch das offene Tor hinauf in die Scharte. 
 
 
Auf der komplett aperen Südseite nahm ich den guten Steig ... durch die Felsrinne ... am Gratverlauf in Latschengassen ... empor zum Gipfel des Österreichischen / 1808 m. 
 
Beim Aufstieg - der Bayrische Schinder , drunten die Scharte
Außer 2 weiteren Gipfelbesteigern, die auch bald wieder abstiegen, war ich alleine hier droben. 
 

Ausblick : Vom Guffert bis zur Halserspitze

Drüben der spitze Risserkogel

Blick hinab auf die Schneelage ... bis in den Hudlergrund
Der Abstieg zurück ins Tor ... wie der Aufstieg, hier saß das Gro der Tourengeher und machte die Scharte zum Tourenziel. Schon bald stand ich auf meinen Brettern und los ging’s. Durch den angeweichten Schnee fuhr es sich recht angenehm, da ich heute etwas kürzere Ski dabei hatte war ich wohl etwas im Vorteil. 
 
Das war's mit die Ski
 Bis zum letzten Schneefleckerl fuhr ich ab ... 
 
Zum Glück hab ich mein Radl dabei !

Dito
... nun rauf auf’s Radl und zurück zur Mautstraße. Auf dieser in nur leichter Steigung ( ca. 120 Hm ) zurück zu meinem Ausgangspunkt.
 
--  Gerade noch lohnend, ohne Radlunterstützung m.E eher nicht mehr
--  Droben im Kar hält der Schnee noch länger
--  Südseite mit Gipfelanstieg aper + grün
--  Schnee zwar weich aber gut fahrbar, besonders in den eingefahrenen Bereichen
--  Mit Start von der Moni Alm insges. 1050 Hm und knapp 20 Km
 
Am Tegernsee zurück nach Hause
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.