B E R G H E I M A T

Samstag, 28. November 2015

1. Skitour 15/16 zum Issentalköpfl

Servus,
nun ist er da der lange nicht vermisste Winter. So ging’s heute auf die erste Skitour in der Saison 15/16. Als Ziel suchten wir uns eine Piste im ‘ noch ‘ Ruhemodus heraus mit einem etwas höherem Ausgangspunkt / 1100m. Da von Westen noch weitere Schneefälle vorhergesagt wurden fuhren wir über Garmisch hinüber nach Ehrwald.


Hier am Ausgangspunkt an der Talstation der Ehrwalder Almbahn lag schon genügend der weißen Pracht und wir konnten gleich vom kostenfreien Parkplatz mit Ski starten.
Wir entschieden uns den ersten Teil des Anstiegs statt über die Piste ( Schneekanonen ) ... links in aller Ruhe über den Fahrweg aufzusteigen. 



Dies war wohl auch die richtige Entscheidung, schön allein stiegen wir durch die tief verschneiten Landschaft empor bis zum Absatz ... 




... hier kommt von rechts die Piste herauf. Jetzt hatten wir ein Stück mit dem monotonen Surren der Schneekanonen hinter uns zu bringen. 



An der geschlossenen Alm vorbei ... kurz danach bogen wir links ab und  über den weiten Hang empor ( Ende des Ganghofer Blitz ). Hier beginnt nun das steile Stück das uns über den rampenartigen Hang rechts hinauf führte. 



Nun hatten wir wieder unsere Ruhe da die hier installierten Schneekanonen noch außer Betrieb waren. In abwechselnder Spurarbeit arbeiteten wir uns hinauf und standen schon bald an der Gipfelstation am Issentalköpfl 1950m. 



Das vordere Rolltor war geschlossen, der Wind wurde aber langsam sehr unangenehm ... so gelangten wir von der anderen, der ins talgewandten Seite ... ins windgeschützte Innere.
Nachdem wir trockene Kleidung anhatten und einen warmen Tee im Körper, schaute schon wieder alles etwas freundlicher aus. 




Draußen tobte der immer stärker werdende Wind und wirbelte den nun dichter fallenden Schnee bis zu uns hinein. Besser wird das Wetter wohl so schnell nicht werden – also machten wir uns abfahrtsfertig und verließen unsere Heimstatt. 



Die Sicht war inzwischen sehr sehr schlecht ... so suchten wir uns unseren Weg über die Pisten in Richtung Gaistal. Noch vor diesem bogen wir rechts über den Hang hinunter zur Pestkapelle ab. 






Jetzt ging’s über den Fahrweg bis zur Ehrwalder Alm und weiter über die Piste hinab bis zum Ausgangspunkt.

Wieder drunten
-- Es hat gut Schnee gemacht / unten ca. 20 cm – oben ca. 40 cm
-- Eine kleine Tour, ideal bei diesen Wetterbedingungen / 830 Hm bei 9 Km
-- Alles ohne Steinkontakt machbar, wenn man auf den Pisten bleibt.
-- Oberste Abfahrt bis zum Abzweig Richtung Pestkapelle recht ruppig wegen Schneekanonen + fehlender Sicht.
-- Im weiteren Verlauf super zu fahren. Pulverschnee – teilweise schon etwas eingefahren
KARTE  
Gruß Daniel, im Neuschnee mit Hias und Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.