B E R G H E I M A T

Samstag, 23. Juli 2016

Am Zahn - a bisserl was geht scho

Servus,
 
heute Früh a bisserl schwer aus den Federn gekommen ! Gestern hatte ich eine Betriebsfeier am Georg Brauchle Ring und durfte nach lustigem Beginn (noch draußen) den restlichen Abend bis spät in die Nacht im Gebäude verbringen. Wegen dem tragischen Amoklauf im OEZ und der folgenden unsicheren Lage wurde alles verriegelt und alle Mitarbeiter und Kollegen waren somit gezwungen bis zur Entwarnung im Hause zu bleiben. So wurde die folgende Nacht recht kurz.
 
 
Trotz dieser sinnlosen Tat die einen erschüttert und am Verstand so mancher Mitmenschen stark zweifeln lässt – Das Leben geht weiter !
 
Also trafen wir uns am Pendlerparkplatz bei Sindelsdorf und fuhren gemeinsam hinaus nach Oberammergau. Da das Wetter für den Nachmittag mal wieder Unwetter vorhersagte wollten wir heute nur hinauf zum eher bescheidenen Klettergebiet ‘ Am Zahn ‘. Dort gibt es z.Zt. 9 Routen mit insgesamt 11 Seillängen : das sollte genügen.
 
 
Vom kostenfreien Parkplatz über den ausgeschilderten Weg ... an der Kolbenalm vorbei ... bis zur Kobensattelhütte. 
 
 
Noch schien die Sonne und drückte uns das Wasser aus allen Poren. Vom Sattel über Steig ... zuletzt weglos empor zu den Felsen.
 
 
Droben im Sattel links des Turms ließen wir uns nieder und legten die Kletterutensilien an.
 
 
Erst machten wir rechts an dem Massiv die 2 nordseitigen Routen – schöner Lochfels


Tiefblick auf Graswang

 
Nun wechselten wir auf die Südseite :
 

 
Zuletzt vergnügten wir uns am markanten Turm.
 



 
Der Himmel war nun inzwischen wolkenverhangen und die umliegenden Berge verhüllten sich langsam in milchiges Weiß.
 
Eine geht noch
Also runter zur K.Sattelhütte und noch a Haferl Kaffee ... bevor der Regen einsetzte.
 
Droben zieht's jetzt sauber rein
Zuletzt im Schweinsgalopp bei geöffneten Schleusen hinab ins Tal / die Wege waren inzwischen Bäche.
 
 
-- Kleines Klettergebiet für einen halben Tag
-- Nordseitig meist guter Lochfels
-- Außer den 2 rechtesten nordseitigen Linien : verzinkte 10mm Spreizanker // selbstgebaute Laschen mit Imbusschrauben 8 mm : teilweise locker
-- Jeweils Abseilmöglichkeiten
 
Gruß Daniel, im Ammergebirge mit Ralf, Tim und Jürgen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.