B E R G H E I M A T

Sonntag, 16. Juli 2017

Peissenberger Alpinklettergarten

Servus,


heute wurde es mal wieder Zeit für einen Besuch des P.A.K. in den Ammergauern. Die Bedingungen werden wahrscheinlich wegen dem gestrigen Regen nicht ganz optimal sein  - aber Dank des oft wasserzerfressenen Fels wird scho was gehen ... und wir werden sicherlich allein dort droben sein.

 
A bisserl was geht scho


Mit dem Radl über die gute Straße 11 Km hinauf zur Hütte ...
 
Morgenstund hat Gold im ....



... kurzer Abstecher zum Wasserfall ...




... und dann über den landschaftlich tollen Aufstieg hinauf zum Wandfuss. 



Dort trafen wir zur unserer großen Verwunderung ein bekanntes Gesicht, den Erschließer der dortigen Klettertouren Hans Hornauer. Klein ist die Welt.

 
Beim Abstieg aufgenommen / Sonne erst am Nachmittag

In den schattigen Wänden gab es noch weite Bereiche in der noch die Nässe des letzten Regen herunterlief. 
 
Teilweise Nass aber die Griffigkeit reißt es raus !
So machten wir zum Aufwärmen die :


EIS TANZ mit 4 Seillängen Stelle V meist um IV







Nach 2 maligem Abseilen standen wir wieder drunten am Einstieg und wurden etwas mutiger :


ALLER ANFANG IST SCHWER  mit 2 Seillängen VI + / oben die rechte, gerade Variante
 
( Bild v. Hans Hornauer gemacht )

Kurz vorm 1.ten Standplatz

Start in die 2.te Länge ( Bild v. Hans Hornauer gemacht )

Rechte Variante

MAGNESIA, NEIN DANKE auch 2 Seillängen  VI





PAPARAZZI  hier machten wir von den 5 nur die ersten 2 Seillängen VI + / der obere Teil war uns dann doch noch zu nass.





Da der Proviant verbraucht war und auch die Füße aus den Kletterpatschen wollten packten wir zusammen. 

Über den bekannten Weg wieder zurück zur Hütte, natürlich mit Einkehr. 
 
Schee is in die Berg
Nach der Stärkung stand nur mehr die angenehme Abfahrt auf dem Plan.


-- Tolles Klettergebiet, geht teilweise auch bei nassem Fels

-- Auswahl von IV bis VIII und zwischen 2 und 5 Seillängen

-- Meist guter, griffiger Fels  mit guter Absicherung

-- Stände zum Abseilen eingerichtet

-- Sonne dreht so ab 15 Uhr in die Wand herein

-- Routennamen stehen angeschrieben
INFOS 
Gruß Daniel, am Nordwandfels mit Joschi

Kommentare:

  1. Nur mal so als Info: Vorher wusste ich nicht, wo dieser Klettergarten ist. Jetzt weiß ich es ziemlich genau. Bei auf dieser Seite beschriebenen Skitouren war es schon öfter genauso. Falls das nicht eigentlich beabsichtigt ist, sollten die Bilder also etwas weniger aussagekräftig gewählt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Info Anonymer Leser.
    Bericht passt so für den Erschliesser Hans Hornauer ... alles ist gut.
    Gruß Daniel

    AntwortenLöschen
  3. Schon komisch/ironisch, wie die Leute am Berg (egal ob Kletterer, Skitourengeher, MTBler oder Bergsteiger) immer den Berg für sich allein haben wollen, aber gleichzeitig dennoch in Foren/Blogs nach neuen "Geheimgebieten" suchen (oder warum sind sie sonst hier unterwegs?).

    Ich (Bergsteiger/Kletterer) freue mich jedenfalls immer, wenn ich neue Infos bekomme (bspw. hier) und gebe diese dann auch gerne weiter. Diese Geheimniskrämerei ist mir zu pseudo-elitär und zeugt letztlich nur von Egoismus.

    Kraxl-Gruß,
    Chris

    AntwortenLöschen