B E R G H E I M A T

Samstag, 8. Februar 2020

Wankspitze übern Klettersteig

Servus,
nach einem Anruf droben beim Lehnberghaus und der Aussage das der Rodelweg super fahrbar bis ins Tal sein soll stand unser heutiges Ziel fest :
Die Wankspitze in den südlichen Miemingern  / Skiaufstieg und über den Klettersteig ( C ) zum Gipfel / Abfahrt durch die Wankreise


Über den Fernpaß in den Weiler Weisland / Ghf. Arzkasten und Start vom dortigen Parkplatz ( 4.- ). Anfangs kurz über den Rodelweg aufi. Nun links über eine gute Spur ...
... entlang des Bachs durch die tiefverschneite Landschaft. 

Schon bald wurde das Gelände freier. Wir blieben dem Tal treu ...
... und kamen somit nicht am Lehnberghaus vorbei, erst später stießen wir auf die Hauptaufstiegsspur. Durch das gut eingeschneite Latschenstückerl und hinein in die Hölle. 
 
Geradeaus gehts in die Grünsteinscharte
Wir gehen rechts hinauf ins Stöttltörl
Nun ging’s den Hang östlich hinauf ins Stöttltörl. 


Rechts über den Grat gehts später aufi

Hier in der Sonne legten wir die Klettersteigutensilien an - mit Aussicht :

Beschwerten die Rucksäcke mit unseren Skiern und los ging’s. 
                                   

Gleich am Anfang eine etwas steilere Stufe : 


Nach dieser überholten wir 2 Mitbewerber ( heute die Einzigen ) und folgten nun einer älteren Spur aufwärts. 


Der nächste Aufschwung

Schön ging’s aufwärts mit stets tollen Ausblicken :


Nach etwas steileren Stückerl ...


               
... kamen immer wieder leichtere Stellen um etwas zu verschnaufen. 

Droben am 2.ten Turm :
Der 2te - hinten der Gipfel



... legten wir in der Sonne eine kurze Trinkpause ein. 

Zu unseren großen Freude war die ‘ Kletterclub Variante ‘ noch unverspurt :

Also hinauf – 

... am Bankerl vorbei – und über die apere südliche Stufe hinunter ...

... in die breite Scharte. Auch der nächste und letzte Aufschwung hatte noch sein jungfräuliches weißes Gewand. 


So wühlten wir uns diese steile Stelle hinauf ...



... und querten leicht hinüber in die letzte Scharte vorm Gipfel. Von hier nur noch ein paar Höhenmeter und wir standen am Gipfel der Wankspitze 2209 m. 
                    

Rucksack runter und Pause.

      
AUSSICHT :


                 
Die Abfahrt wollten wir nicht über die zerfahrene Standardabfahrt nach Süden machen – sondern : Wieder kurz hinunter in die erste Scharte und steil ca. 50 Hm hinunter bis sich das Kar öffnete. 

Hier ging’s nun meist im linken Teil durch den Pulverschnee hinunter. 



                               

Auch die Ausfahrt in und aus der Hölle war obwohl sonnig noch mit Pulverschnee gesegnet. 


Nach der Latschenstufe hinüber zum Lehnberghaus / Einkehr.
Für die Talabfahrt verschmähten wir die Rodelbahn sondern fuhren direkt hinunter ins Bachtal ( Aufstiegsweg ). Hier zischten wir nun wunderbar hinab ...

 – viel zu schnell war es wieder vorbei.
-- An diesem wunderschönen Tag war die Tour ebenso
-- Kurzweiliger, nicht allzu steiler Aufstieg ins Stöttltörl
-- Klettersteig im Winter ist nicht mit einer Begehung im Sommer zu vergleichen !
-- Brauchten heute weder Steigeisen noch Pickel
-- Tolle Pulverschneeabfahrt
Gruß Daniel, am Berg mit Michi, Joschi und Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.