B E R G H E I M A T

Samstag, 12. Dezember 2020

Am Zahn – und auch hier ging es

 

Servus,
 
heute wollte ich mein Glück mal etwas weiter westlich versuchen. So verschlug es uns ins Skigebiet beim Kolbensattel. Auch hier standen natürlich alle Lifte und die Lärmer waren stad. Schon bei der Anfahrt sahen wir : die von unten einsehbare Piste war im Gegensatz zum Brauneck und zum Sudelfeld schon perfekt hergerichtet. Leider tummelten sich schon zahlreiche Tourengeher auf dieser in Richtung Kolbensattel.
              
         
Passt scho 👍😀

Wir wollten aber unsere Ruhe und fädelten uns nicht mit ein. So querten wir links hinüber zu den Hängen die hinauf zur Kolbenalm führten. 
 
                                
 
An dieser vorbei und in aller Ruhe über den Forstweg aufi. 
                      



Bald links über Spuren um später auf den Querweg ‘ Kofel – Kolbensattel ‘ zu gelangen. 
 
                   
 
Über diesen nun hinüber um direkt am Ansatz des ersten Steilhangs südlich des Kolbensattel zu stoßen. 
           
 
Hier im freien Skigelände aufwärts und über das Flachstück ...
 

... bis zum Beginn der oft ( besonders heute ) speziellen Linksquerung zu kommen. 
              
 
Kurz danach wurde das Gelände nach oben hin offener ...
              

... aber nicht wirklich schneereicher. Aber wo ein Wille da ein Weg. 
           

 
Unter einer Felsstufe stoppten wir dann doch ....


... und brachten die letzten 50 Hm zu Fuß hinter uns ...
             

 
... hinauf zum Felsbuckel des ‘ Am Zahn ‘ 1615 m.
 
              


Da wir allein hier droben waren – breiteten wir uns aus und genossen die Aussicht :
              



Nachdem die Ski wieder erreicht waren begann die interessante und kurzweilige Abfahrt. Bis zum Erreichen des Skigebiets drunten im Sattel war ein waches Auge und etwas Glück von Nöten !


 
 
Ab der geschlossenen Kolbensattelhütte war nur noch angenehmes hinunterwedeln angesagt. 
 


 
Fein ging’s !!
 


-- Anfahrt zum Startpunkt nicht in einer Fahrgemeinschaft !
-- Heute war es deutlich wärmer als die letzten Tage / Pulverschnee ade’
-- Anstieg über dem Sattel nicht für Leute zu empfehlen die ihre Ski zu sehr lieben, besonders ab der oberen Querung : Aber es geht 😁
-- Unser kompletter Aufstieg war ohne Pistenberührung – somit komplett einsam, ebenso wie der Gipfelbesuch und die Abfahrt hinunter zum Sattel
-- Auch bei der Abfahrt über die perfekt hergerichtete Piste hatten wir unsere Ruhe
 
 
Gruß Daniel, droben mit Eiko und Hias

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.