B E R G H E I M A T

Sonntag, 3. März 2013

Laber Nord

Servus,
 
in München in der Früh noch keine Sonne, also Fahrt in die Berge. Da meine bessere Hälfte den Wunsch äußerte in der Oberammergauer Gegend bei einer Talwanderung die Sonne zu genießen, nutze ich die Gelegenheit dem Laber einen Besuch abzustatten. Nachdem ich sie in Ettal ' laufen ließ ' fuhr ich zur Talstation der Laberbahn und parkte dort kostenfrei.
Es hat sich mal wieder gelohnt !
Nun ging es leicht gekleidet, dank der angenehmen Temperatur und mit leichtem Gepäck bergwärts. Zuerst über den untersten Hang zum querlaufenden Forstweg. Hier entschied ich mich nicht den normalen Anstieg über die Soile Alm zu machen sondern komplett über die Nordabfahrt aufzusteigen ( kürzer + steiler ). Also direkt über den Forstweg und gleich weiter hinauf. Nach einer kurzen Freifläche ging es nun schön steil durch die freien Schneisen empor - so macht man schnell Höhe. Droben am freien Sattel zwischen Laberköpfl und Laber hatte ich schon den Schlußhang ( Kitzlahner ) zur Bergstation im Blickfeld. Auch dieser war bald Vergangenheit - droben erwartete mit mal wieder eine grandiose Aussicht. In der Sonne machte ich es mir gemütlich, aß und trank etwas und beobachtete die Drachen - und Gleitschirmflieger bei ihren Vorbereitungen.
 
Aber da drunten im Tal noch jemand auf meine Wiederkehr wartete packte ich doch bald die Abfahrt. So wie ich aufgestiegen war fuhr ich auch wieder ab.
 
-- Schnelle, steile Spritztour auf einen aussichtsreichen Gipfel ( nach 2 Std. saß ich wieder im Auto / da freute sich jemand ! )
-- Aufstieg über die Nordabfahrt heute gut machbar / Harscheisen blieben im Rucksack
-- Ab dem Sattel Stangenmarkierung aufwärts
-- Alles gut eingefahren / nichtpräpariert // links und rechts im Wald noch Pulverschnee
-- Wenig los : 4 Skifahrer bei der Abfahrt und 4 Tourengeher gesichtet, oben an der Station die üblichen Touristen.
 
 
 
Dann pack ich's mal wieder

Blick zur Reindlkante (30.4.12), hier rechts weiter

Über die Buckel grad rauf

Schnell komm ich höher

Der Schlußhang

Droben - Blick ins Estergebirge

Zoom zur Notkarspitze / 'Notausstieg' Aufstieg + Abfahrt 5.5.12

Im Voralpenland hängt noch die Suppe drin

Jetzt geht's wieder runter

Über den Kitzlahner .....

.... später die Schneisen
Gruß Daniel

Kommentare:

  1. Schön sah´s aus, wir durften heute mal wieder erfahren, dass es Menschen gibt, denen speisen und verdauen auf bei diesem Wetter reicht. Ein social speed dating zwischen Verwandtschaft, Nachbarn und Arbeitskollegen. Ich bin ganz fertig!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht gut aus - wie steil ist der Gipfelhang in etwa?

    AntwortenLöschen
  3. Servus,
    bestimmt teilweise über 35° / stürzen nicht empfehlenswert

    AntwortenLöschen