B E R G H E I M A T

Samstag, 23. März 2013

Rappenspitze

Servus,
heut gings zu dritt ins Karwendel, zur einer eher unbekannten Skitour. Ich halte meine Beschreibung heute etwas knapper. Mit einer genauen Landkarte ist die Tour jedoch gut nachzuvollziehen, dazu kommt das der Anstieg in etwa über den Sommerweg verläuft.
A tolle Tour

Start am großen Parkplatz, am Beginn der noch gesperrten Straße in die Karwendeltäler, bei Pertisau. Nun über die LLLoipe ohne großen Höhengewinn zur Falzthurnalm ( geöffnet ).
Die Falzthurnalm unterm Sonnjoch
Von hier gehts hinein ins Legertal und durch dieses zur tiefeingeschneiten Tristl Alm auf 1650 Meter. Nach einen kurzen Aufstieg über einen stumpfen Rücken gab es den ersten Blick zu unserem Ziel, der Rappenspitze. Zuerst querten wir nach kurzem Abrutschen ( beim Rückweg kurzer Gegenanstieg ) zuletzt unter Felsen ins Brunntal hinüber. Von hier gings durch den sehr steilen Hang unter der Nordflanke des Kaserjoch empor zum Scheitel vorm Nauderer Karl ( Karmulde ). Den Gipfel erreichten wir in einem Rechtsbogen, zuletzt am Nordrücken ..... dabei die letzten 100 Hm zu Fuß. Hier droben machten wir bei Windstille und toller Aussicht eine kurze Rast. Da die Temperaturen doch eher frühlingshaft waren wollten wir die Abfahrt nicht solange hinauszögern - der Schnee wird bestimmt nicht besser. Also gings kurz nach Süden hinab, dabei ist eine kleine Felsstufe mit Eisenklammern zu überwinden um in die Scharte zu gelangen. Jetzt fuhren wir bei bestem Schnee den Nauderer Karl hinunter ...... danach folgte gleich die ebenso tolle Abfahrt ins Brunntal. Natürlich nicht ganz runter .... unter den Felsen trafen wir wieder auf den Aufstiegsweg ..... fellten an und stiegen die paar Minuten hinauf zu den Hängen über der Tristl Alm. An der Alm setzten wir uns nochmal in die Sonne. Zuletzt erwartete uns noch die schöne Abfahrt durch das Legertal, diese fuhren wir komplett hinunter - querten nicht zur Falzthurnalm. Im Talboden angekommen gings über die Loipe in Skatingschritten zurück zum Parkplatz.

-- Schöne, relativ einsame Tour ( vor uns waren 6 Tourengänger - kein Kontakt ) insgesamt ca. 1350 Hm
-- Radeln zur Falzthurnalm ist z.Zt. auch schon möglich / man spart sich das LL
-- Teilweise doch recht steile Hangabschnitte, geht wohl nur bei sichersten Bedingungen
-- Heute hatten wir tollen Schnee: vom Gipfel bis ca. 200 Hm übern Talboden Pulver danach wurde er etwas feuchter aber noch gut fahrbar ( am Auto hatte es 10,5 ° Grad ! )
Aufstieg durchs Legertal
Schöne Böden vor der Tristl Alm

                                                             Erster Blick zu unserem Ziel


                                                           Querung hinein ins Brunntal

                                                             Und steil gehts hinauf
So geht's weiter

Blick zum Sonnjoch und zur Schaufelspitze


Das letzte Stück, der Nordrücken

                                                                       Zu Fuß geht's besser
Am Gipfel 2223 m


Lamsenspitze und Hochnißl

                                                            Hinten die Lalider Wände



                                                      Kurze Abkletterstelle - problemlos

Und ab geht's

Das 'Nauderer Karl' mit 2 Abfahrern

Und gleich weiter ins 'Brunntal'

SCHEE WAR'S !
Gruß Daniel, im Karwendel mit Hannes und Hias

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.