B E R G H E I M A T

Samstag, 22. Februar 2014

Seekarkreuz - Schönberg - Hochplatte

Servus,
 
für heute Vormittag war noch schlechtes Wetter vorhergesagt, daher erstmal schee Ausschlafen. Nach einem Blick in die Webcams : in Kreuth ist alles weiß angezuckert - das paßt ja / da muß ich nicht weit fahren. Bei meiner Kletterei letzten Samstag am Leonhardstein sah ich das die Hänge um's Seekarkreuz noch schön weiß waren ... dazu noch der frische Schnee von heut Nacht = Bingo, das müßt sich super ausgehen.
 
Heutiges Motto : Allein / Pulver / Unverspurt
Bei der Hinfahrt kurz hinter Wildbad Kreuth wurde es richtig winterlich, auch der Parkplatz ' Schwarzentenn Alm ' war mit einer dünnen Neuschneeschicht belegt. 
 
 
So startete ich bei noch leichtem Schneefall vom Auto weg mit Ski. Nach 5 Minuten gings links über die Brücke des Schwarzenbachs, den schöneren Bachweg mit leichter Steigung hinauf. 
 
 
Beim Zusammentreffen mit dem Forstweg rechts über diesen zur Schwarzentenn Alm. 
 
An dieser vorbei / hinten der Leonhardstein
An der Alm vorbei in Richtung der markanten Felswand, an dieser links vorbei und über markierten Weg bis sich das Gelände öffnet. 
 
 
Nun in leichter Spurarbeit, an einem kleinen Stadel vorbei, bis sich das Seekarkreuz über den Rauhalmen das erste Mal zeigte. 
 
Super - noch keine Spur drin
Weiter in einem leichten Bogen hinauf zum Rauhecksattel und über den NO Rücken empor zum Gipfelkreuz des Seekarkreuz
 
Droben - der überwechtete Aufstiegsrücken

Gipfelschau zum noch vernebelten Schönberg
Nun begann die erste Abfahrt des Tages : 
 
Da gehts nun runter
über den unverspurten, anfangs etwas steileren Ostkamm wedelte ich hinunter zu den Rauhalmen. 
 

Was will man mehr ?
Ganz rechts bei den 2 kleinen Hütten fellte ich wieder an. 
 
 
Nun legte ich meine Spur ...
 
 
...durch tiefen, weichen Pulverschnee zur sogenannten Zinnenleite ... 


... und querte hinüber zum Mariaeck  ( Übergang zw. Seekarkreuz und Schonberg ). Hier suchte und fand ich den Normalanstieg von Fleck, anfangs spurte ich noch, das letzte Stückerl ab den Felsen ...
Blick ins schneefreie Isartal
... hatte ich eine Spur eines Alleingehers vor mir. 
 
 
So war ich dann doch recht flott am kreuzlosen Gipfel des Schönbergs
 
Schau ins Karwendel / Juifen und Demeljoch

Und zum Roßstein
Auch hier machte ich mich gleich an die Abfahrt : 
 
Zu den Hütten gehts runter
Ein paar Meter über den SO Rücken hinunter und dann entschieden links hinein in den steilen Osthang. Auch diese Abfahrt war heute ganz was Feines. Drunten an der Amperthal Alm gab's die erste kurze Rast. 
 
Blick zurück in die Abfahrtsflanke

An der Amperthal Alm
Nachdem die Felle wieder an den Ski klebten gings über den tiefverschneiten  Fortsweg in Richtung Roßsteinalmen. 
 
Am Beginn des Rücken zur Hochplatte, hinten der Schönberg
Ich kam nun direkt zum Fuß des breiten, baumlosen Westrücken und stieg über diesen gerade hinauf zur Hochplatte
 
Schöner Blick zum Roß und Buchstein

Blick zur ersten Abfahrt vom Seekarkreuz / Sonne - Schatten

Und der Zweiten vom Schönberg
Nun gab's die letzte Steilabfahrt des Tages : 
 
 
etwas rechts des höchsten Punktes gaben die Wechten eine Einfahrt frei. Gerade durch eine Rinne und in einem kurzen Rechtsbogen in den tollen Hang welcher mir nochmal eine schöne Pulverabfahrt schenkte. 
 

Schee war's !!
Nun querte ich nach rechts hinaus ( kleine Lerche ) und fuhr durch den nächsten Hang hinunter in Richtung Buchsteinhütte unter den schattigen Nordabstürzen des Roß und Buchsteins. 
 
 
Hier traf ich nun auf den Hüttenweg - über diesen nun in Schußfahrt hinunter bis zum Schwarzentennweg, über diesen rechts hinab zum nun wieder komplett aperen Parkplatz.
 
 
 
-- Das war eine richtige tolle Runde ( Dank dem Neuschnee Heute Nacht - 10 bis 20cm ) .... aber es taut schon wieder !
-- Pulverschnee über alle 3 Gipfel bis zum erreichen des Buchsteinhüttenwegs
-- Insgesamt knapp 1300 Hm / mit Pausen gute 5 Stunden
-- Die 3 Ostabfahrten sind nur bei besten/sicheren Bedingungen machbar
-- Die Steilheit steigert sich von Abfahrt zu Abfahrt
-- War ganz allein am Weg ( außer Talnah und am Gipfel des Seekarkreuzes ) .... wo waren all die Anderen ?
-- Abfahrt bis zum Parkplatz / Morgen nimmer !?
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.