B E R G H E I M A T

Samstag, 30. August 2014

Kocheler Sonnenspitz

Servus,
 
nach dieser doch recht durchwachsenen Woche ( Wetter + Gesundheit ) musste ich doch nochmal etwas raus – die Knochen bewegen. Das Wetter lud mich heute wahrlich nicht dazu ein eine längere Tour zu unternehmen. An Klettern war leider überhaupt nicht zu denken, also a bisserl Wandern. Da für den ganzen Tag immer wieder Regenschauer vorhergesagt waren und es die letzte Nacht fast komplett durchregnete dachte ich mir :  kürzeste Zufahrt + kleine Runde ... das muss genügen.
 
Kochelsee – Kienstein – Sonnenspitz – Graseck –  Kochelsee
 
Schöne Runde, stets mit Kochelseeblick
So fuhr ich die paar Kilometer ( 60 ) hinaus nach Kochel. Je näher ich den Bergen kam um so mehr war der Himmel verhangen und ab Sindelsdorf begann es leicht zu regnen. Dort angekommen parkte ich meinen Wagen direkt am See, gegenüber der Firma ‘ Dorst ‘. 
 
Heute nicht's los am See
Am östlich Ende des Firmenparkplatz startet ein Forstweg ( Schilderwald ), diesem folgte ich nun erst einmal ein gutes Stück aufwärts. – Noch nieselte es leicht und vom Blätterdach tropfte es munter auf mich herab – 
 
 
Nach der ersten Kehre ... kurz nach einem Felswandl linkerhand und dem ersten Blick auf den Kienstein ...
 
 
... traf ich in der nächsten Kurve auf eine Lichtung ( Wendeplatz ). Der Forstweg zieht links weiter hinauf ##, weiter droben beginnt der Normalweg zum Sonnenspitz.
Hier steht ein Jägerunterstand ... und an diesem beginnt ein alter Karrenweg. 
 
 
Über diesen ging’s nun weiter ... schon bald geht dieser in einen Steig über. Ab und zu erkennt man gelb/weiße Markierungen an den Bäumen. 
 
 
Schon bald hatte ich die Senke zwischen dem Sonnenspitz und dem Kienstein erreicht. Hier steht eine mit zahlreichen Bohrhaken gespickte imposante Felswand. 
 
 
An dessen linker Begrenzung gibt der Kienstein eine Schwachstelle frei. Über diese kraxelte ich auf dessen Haupt. Ein paar Schrofen, nicht schwerer als UIAA I und schon stand ich droben auf diesem felsigen Zinken. 
 
Ein schönes Platzerl hier droben

Da geht's weiter rauf : Sonnenspitz und Graseck ( rechts )
Zurück auf gleichem Weg in die Senke, nun weiter auf dem Steig in Richtung Sonnenspitz. Nach einiger Zeit und zahllosen Kehren traf ich auf den Normalweg ( Schilder ) der vom Forstweg ## startet. Über diesen erreichte ich den freien, kreuzlosen Gipfel der Sonnenspitz ( 1281 m ). Das Wetter wurde im Laufe des Aufstiegs immer besser ( inneralpin schaute es nicht so gut aus ) so hatte ich einen freien Blick hinab zum Kochelsee und ins Alpenvorland. 
 

Der Herzogstand zeigt sich nur kurz

Da geht's nun hinüber
Nach einsamer Gipfelpause ging’s weiter über den Steig in südlicher Richtung bis zu Wegweisern, ich nahm den rechten in Richtung ‘ Graseck ‘. 
 
Nach rechts, das ist der meine

Drüben die Sonnenspitz
Kurz danach wieder ein Wegweiser ‘ Zum Kochelsee ‘ ( dieser Pfad umgeht das Graseck ) diesen ignorierte ich und folgte unscheinbaren Trittspuren meist am Grat. 
 
Hier geht's links rum, hinten schon das Graseck

Eine echte kleine Abenteuertour
Nach einer kurzen Felsstufe bei Türmchen stand ich schon droben am, mit kleinem Kreuz geschmückten, Buckel des Grasecks ( 1284 m ). 
 
Blick zum Kienstein und dem Sonnenspitz
Nun weiter stets am Grat auf Trittspuren ( westlich ) bis ich nach einiger Zeit wieder auf den Umgehungssteig traf. Nun steil hinunter bis auf Höhe der Geiß Alm ( liegt etwas weiter links ), den Abzweig dorthin ignorierte ich. 
 
Es geht wieder runter zum See
Jetzt drehte der Steig etwas nach Norden, durch die steilen Hänge mit zahlreichen Bachläufen verlor ich schnell an Höhe. Am Klettergarten der ‘ Betongwand ‘ endete der Steig. 
 
Da geht heut nichts
Den Rest zum See stieg ich über den Karrenweg ab und kam genau beim Parkplatz heraus.
 
Das war's  -  nochmal ein Blick auf den Kienstein
 
 
-- Kurze, aber sehr lohnende Runde / 800 Hm
-- meist kleine schmale Wege
-- teilweise steil / heute etwas schmierig
 
Gruß Daniel
 
PS : es kann nur besser werden !!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.