B E R G H E I M A T

Freitag, 3. Oktober 2014

' Maus, Tiger und Käfer ' am Riffeltorkopf

Servus,


heute ging’s mal wieder ins schöne Wetterstein. Ziel war eine neuere Klettertour am Riffeltorkopf, weit über’m Eibsee. Zwar machte uns die nordwestliche Ausrichtung etwas Sorgen ... aber wir sind ja keine reinen ‘ Schönwetterkletterer ‘. Und heute ist wahrscheinlich einer der letzten Tage dieses Jahr um nochmal eine etwas schattigere Alpintour anzugehen.

 
Dem Nebel entronnen

Das Ziel :  ‘ Die Maus, der Tiger und der Käfer ‘ mit 9 Seillängen Stelle VI und V  ( jeweils Varianten ) Rest deutlich leichter


 
Noch a bisserl schattig
Vom Eibseeparkplatz an der Station der Zahnradbahn starteten wir ( 3.- Gebühr ) ... in einem Rechtsbogen ( Piste, Karrenweg, Wildwechsel und weglos ) stiegen wir zum 2.ten Masten der Seilbahn auf. 

 
Von hier suchten wir uns den besten Weg hinauf ins Riffelriß und querten links hinüber zum Einstieg der Route. Hier am Einstieg unter der markanten Dreieckplatte machten wir uns fertig und starteten in die komplett nasse erste Seillänge. Zum Glück sah es weiter droben besser aus und so biss ich mich die Länge hinauf ... mit kalten, gewässerten Händen und eisigen Füßen. 

Nun wurde es deutlich besser und wir spulten die nächsten Längen in trockenem Fels ab.













In der 5.ten, 8.ten und in der 9.ten Seillänge erwartete uns nochmals stellenweise feuchter Fels ... dafür hatten wir ab dem Ende der 5.ten Länge endlich Sonne. 








                                                          Letzte Länge - auf geht's




Das hob natürlich sofort unsere Stimmung und Motivation : so machten wir in den weiteren Längen jeweils die schwereren Varianten. Nach der Schlüssellänge mit den schwersten Zügen des Tages war die Tour zu Ende und wir stiegen auf den Wiesen über der Riffeltorscharte aus. 
 
Ausstieg aus der VIer Länge

  





Kurz unterm Riffeltorkopf ließen wir uns nieder und ... wir waren zufrieden.



Nun stand uns nur noch der Abstieg bevor. Kurz wieder ein Stück hinab zum Riffelschartenweg ...


Mit schönen Ausblicken
... über diesen ( ein paar Drahtseile ) hinunter ins Schuttfeld des Riffelrißes. Hier ging’s nur recht flott hinab ( VIDEO vom Schnellabstieg 





... über die rechte Rinne gelangten wir fast hinab, zurück zum 2.ten Seilbahnmasten. Der Rest hinunter zum Parkplatz war gleich erledigt.


-- Schöne, lohnende Kletterei

-- Gut abgesichert ( Man sieht die Hakl extrem schlecht – dies war heute die Hauptschwierigkeit )

-- Teilweise sehr starker Seilzug ( besonders in der 1.ten + 5.ten )
-- Lt. Wandbuch machten wir heute erst die 5.te Begehung


TOPO etc.  
Gruß Daniel, über’m Eibsee mit Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.