B E R G H E I M A T

Freitag, 26. Dezember 2014

Brauneck v. Wegscheid

Servus,
 
nachdem es in den letzten Stunden doch noch etwas geschneit hat ... musste ich gleich mal los um zu schaun wie’s geht. Über schneebedeckte und recht rutschige Straßen fuhr ich hinaus nach Lenggries. Hinten am Draxlhang parkte ich meinen Wagen und startete bei noch leichtem Schneefall. 
 
Heute - tote Hose
Sämtliche Liftanlagen waren außer Betrieb – so stand einer ruhigen kleinen Skitour nichts im Wege. Für den Aufstieg hatte ich eine frische 3.er Aufstiegsspur. 
 
 
Da diese jedoch schon abgefahren waren ( Spuren ) hatte ich einen einsamen Aufstieg. Am Milchhäusl vorbei .... stieg ich über die frisch verschneiten Schneisen auf. Wo sie sich teilen, nahm ich die linke Variante ( hier keine Schneekanonen ! ). 
 
Drüben in der rechten Schneise wird beschneit
Ab dem Erreichen des Kotalmkessels hatte ich wieder die speienden Schneekanonen als Begleitung. 
 
 
Diesen war aber gut auszuweichen ... schon bald hatte ich die obere Geländekante erreicht ( Hütterl ). 
 


 
Kurz ein Stück gerade hinauf zur Brauneck Bergstation, an dieser vorbei ... auch am Brauneckhaus vorbei zum Gipfel. 
 
 
Hier droben war es windstill und so gestaltete sich die Gipfelrast stressfrei und in aller Ruhe. 
 
 
Mit der Aussicht war es heute erwartungsgemäß nicht weit her ... 
 

 
... so machte ich mich doch dann beizeiten an die Abfahrt.
Obwohl es bis vorgestern noch aper war ging es erstaunlich gut. Die 20 – 30 cm Pulverschnee auf dem gefrorenen Boden genügten für eine schöne Abfahrt. 
 
 
Zwar schaun hier und da noch etwas die Pflanzen heraus – aber es geht. Auch umfuhr ich in weiten Bögen die Schneekanonen und hatte so keinen Kontakt mit dem unguten Kunstschnee. 
 
 
Zufrieden rutschte ich bis hinab zum Wagen ... dieser war Dank der hier unten schon wieder gestiegenen Temperaturen nun komplett schneefrei !!
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.