B E R G H E I M A T

Donnerstag, 21. Januar 2016

Am Zahn

Servus,
da nun endlich die Tage wieder länger werden ... ging sich heute mal wieder eine ‘ NachDerArbeitTour ‘ zeitlich aus. So fuhr ich, nach Erledigung der beruflichen Pflichten, noch hinein nach Oberammergau. 

Immer wieder schöne Blicke auf O'Gau und die Hörnle

Dort startete ich an den Kolbenliften, diese sind zwar in Betrieb aber der Andrang von Liflern hielt sich doch sehr in Grenzen. 
 
Der Laber und der Kofel vom Ausgangspunkt

Da die Pisten somit fast menschenleer waren stieg ich am äußersten linken Rand derselben direkt auf. 


Schon bald war der Kolbensattel mit der gleichnamigen Hütte erreicht. 

Von hier nun links über die etwas steilere, schon etwas in Mitleidenschaft gezogene Stufe hinauf. 
 
Bei der Abfahrt blieb ich dann ganz links !
Danach hatte es wieder gut Schnee ... 
Am Boden - droben mein Ziel
... nach dem kurzen Boden zum Felswandl mit dem leuchtfarbenen Farbklecks ( bei der Abfahrt kam ich rechts derselben heraus ). Nun aber erst einmal kam die leicht steigende Linksquerung. Hier zeigten sich schon die ersten freigeschubberten Felsen und Wurzeln !

Im folgenden Gipfelhang lag hingegen noch gut Schnee. In einem links/rechts Bogen empor zu einer Scharte im Gratverlauf, hier ist sonst meist Schluss und Skidepot. 
 
Heute aber ging es mit Ski noch ganz hinauf bis knapp unter den höchsten Punkt. 
 
Ein Stückerl geht's scho noch


Diesen nun noch rasch zu Fuß über leichte Felsen hinauf ...  auch etwas Sonne erwischte ich noch zu meiner Gipfelrast, dazu war es hier droben windstill und ich war ganz alleine.
Blick über den Grat nach Westen / heutiges Skidepot
 Was will man mehr !?

Von Osten zieht schon wieder Gewölk auf

Drunten das schattige Graswang

Nun startet ich die Abfahrt – gleich hier den steilen, pulvrigen Hang hinunter und ...

... immer etwas links in weitere freie Schneisen. 

So erreichte ich die Normalabfahrt erst bei dem Felswandl ... und ersparte mir somit die ruppige Querabfahrt. Nun in Schussfahrt über den Boden und die letzte Stufe hinab zur Piste ( am ganz rechten Rand ging es ganz fein ). 
 
FREIE   FAHRT
Weiter nun am äußersten rechten Rand der Piste hinunter, hier war es meist schön pulvrig ( direkt auf der Piste wohl ein hoher Anteil eisigen Kunstschnee ).
 

-- Nette kleine aber lohnende Kurztour
-- Recht wenig los, die meisten Tourengeher zieht es wohl eher in die Hütte ?
-- Schnee noch ausreichend
INFOS  

Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.