B E R G H E I M A T

Sonntag, 3. Januar 2016

Nur Heute ? : Brauneck

Servus,
in der Früh schaute ich zum Fenster hinaus – es regnete, also ließ ich es schön langsam angehen. Nach checken des aktuellen Wetterberichts ( es sollte ab Mittag besser werden ) und diverser Webcams entschied ich, trotz fortgeschrittener Tageszeit, mich doch noch aufzurappeln. Es kam nur eine Tour mit sehr kurzer Zufahrt in Frage : das altbekannte Brauneck.
 
Eine Nacht Schneefall - schon geht was

Hinten am Draxlhang startete ich, zwar lagen bis hinunter ein paar Zentimeter Neuschnee ...

... aber ich zog es vor bis zum Mauthäusl zu Fuß aufzusteigen / wollte die Felle nicht gleich wässern ! 

Hier am Mauthäuslexpress ( neuer Sessellift ) stieg ich auf meine Kurzski um.
Da heute weder die Lifte noch die Schneekanonen in Betrieb waren entschied ich mich statt auf der üblichen Familienabbfahrt ( Skitourenaufstieg ) über die sonst, bei Betrieb gesperrten Waxensteinerabfahrt aufzusteigen / zu spuren. Diese zieht ohne Schleifen relativ gerade hinauf in den Kessel der Kotalm. 


Ohne Umschweife - gerade hinauf
Der Schnee war unten ausreichend und wurde naturgemäß immer höher je mehr Höhe ich machte. 

Die Kotalm blieb links liegen ... 

... nach dem kurzen flacherem Stück stieg ich weiter über die schwarze Piste aus dem Nebelloch heraus. 

Der Himmel zeigte die ersten blauen Löcher ... so ging’s wohl gelaunt hinüber zur Skihütte. 

Hier der erste freie Blick nach Westen – es lockerte etwas auf. 

Weiter gerade in Richtung Bergstation der Brauneckbahn und links an dieser vorbei ... ebenso an dem, unter dem Gipfel liegende Brauneckhaus. 

Droben am Gipfel des Brauneck 1556m war es relativ angenehm so das ich auf eine Hütteneinkehr verzichtete. 
 
Heute mal wieder meine Kurzski ausgeführt - ging recht gut
Kurz nach mir kam noch ein Skitourengeher an ... und es war ein mir bekanntes Gesicht. So standen wir droben am Gipfel und genossen die Aussicht und freuten uns das wir trotz dem miesen Wetter in München ... uns auf den Weg gemacht hatten.
AUSSICHTEN :


Die Abfahrt brachten wir auf gleichem Weg wie mein Aufstieg verlief - hinter uns. Die Schneelage war gerade ausreichend. Der Pulverschnee im obersten Teil des Aufstieg  hatte nun nach der nur kurzen Sonneneinstrahlung sofort einen Stich bekommen. Trotzdem ging es fein ... man ist ja schon froh das überhaupt was geht. 

So zogen wir die ersten Spuren in die Hänge. Auch über den untersten Draxlhang ging noch was – Abfahrt bis zum Parkplatz.
 
Ski ohne Kratzer - na geht doch
-- War wohl eine ‘ Eintagsfliege ‘ = wird morgen wohl nicht mehr gescheit gehen : es ist zu warm, es taut ... aber die Hoffnung stirbt zuletzt ?!
-- Schön mal nicht über den Standardaufstieg zu müssen
-- Brauneckbahn ist in Betrieb darum droben ein paar Leit
-- Wenig Tourengeher unterwegs ( Familien - und Reiseralmaufstieg wurden gemacht )
Gruß Daniel, später unterwegs mit Stef

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.