B E R G H E I M A T

Freitag, 15. April 2016

Jochberg via Desselkopf

Servus,
 
heute ging es mal wieder auf eine kleine ‘ NachDerArbeitTour ‘. Ziel war ein für mich neuer, wegloser Anstieg auf den Paradewanderberg schlechthin – den Jochberg. Diesmal von Süden über den Desselkopf, entlang seines felsigen Südausläufers. 
 
 
Start von der Kesselbergpasshöhe ... hinunter zum Walchensee, hier ein erster kurzer Blick hinauf zu den Felsen :
 
 
Auf der Seeuferstraße ein paar Minuten entlang ...
 
 
... um bei der ersten Rechtskurve links in den lichten, steilen Hochwald abzudrehen. 
 
 
 
Nun meist gerade hinauf bis wir die untersten Felsausläufer erblickten,
 
 


 
... hier blieben wir nun stets links unterhalb der Felsen. 
 

 
Schnell kamen wir aufwärts ...
 
 

 
... und stiegen zuletzt über steile Graspleisen auf den obersten Grat aus. 
 
 
 
Nun über wieder flacheres Gelände zum total bewaldeten Desselkopf 1290 m. 
 
 
Das Desselkopfkreuz 1140m blieb rechts von uns

 
Weiter querten wir jetzt immer leicht aufsteigend in Richtung Osten und erreichten eine offene Waldschneise ... 
 
 
 
.... diese leitete uns bis zur Jocheralm. 
 
 
Diese ließen wir rechts liegen und querten weiter aufwärts zum Ostrücken des Jochbergs. 
 
 
Über steile Grashänge erreichten wir den einsamen Gipfel 1565 m. 
 
 
Da weder das Wetter noch die nur nach Norden gute Aussicht zum Verweilen einluden machten wir uns nach einem nur kurzen Stop an den Abstieg. 
 
 


 
 
Über den Normalweg ...
 
 
... erreichten wir zügig wieder die Passhöhe und ‘ gut war’s .
 
 
-- Wetter hielt, nur ein kurzer Regenschauer
-- Kein Schnee mehr
-- Aufstieg steil und wohl nicht Jedermanns Sache / tolle Aussichten hinunter zum Walchensee
-- Weder beim Aufstieg ( war wohl klar ) noch beim Abstieg ( eher ungewöhnlich ) trafen wir jemand
 
 
KARTE 
 
 
Gruß Daniel, auf Erkundung mit Tobias

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.