B E R G H E I M A T

Samstag, 16. April 2016

Von Vorderriß zum Feldernkopf

Servus,
heute machten wir eine Radl + Skitour hinein in die Soiern. Wir nahmen statt der normalen Auffahrt von Krün über die Fischbachalm, den zwar etwas weiteren aber dafür abwechslungsreicheren und landschaftlich schöneren Weg von Vorderriß.
 
Noch geht was

Von dort starteten gut aufgepackt kurz zurück zur Isarbrücke ... am Mauthäuserl vorbei ...
 
... um über die nächste Brücke zum Beginn des Soiernwegs zu gelangen. Diesem folgten wir nun ... 
 
Drüben der Schafreuter
... die Brünstalm blieb links unterhalb liegen ... 


Da geht es nun hinter
... nach einem guten Stückerl unter der Niederbachelalm vorbei ... der bisher gute Weg wird kurz danach ein bisserl ruppiger aber stets gut fahrbar. Nach 2 kurzen Schiebepassagen ...


.... weiter über den rustikalen Forstweg bis zum Zusammentreffen mit dem Weg der von der Fischbachalm herunter kommt. 
 
Jetzt hinunter in den Boden des Hundstall
Über diesen rollten wir hinunter in den Talboden dem sogen. Hundstall ( 1247 m – bis hierher gute 13 km ) bis zum Beginn des Schnees. 

Nun kamen die Ski zum Einsatz ... wir blieben rechts in dem Bachbett bis unter den Wasserfall ... 
 
... über Schneeschneisen recht gerade empor und zuletzt rechts auf den weiten Absatz, vor den  Soiernseen. 
 
Da geht's heut nicht hinauf
Da ich meinen letzten Besuchen stets auf die Soiernspitze gestiegen binzuletzt 2015 ) ging es heute mal rechts hinüber in den westlichen der 2 Kessel. Also querten wir an der Bergwachthütte ( am See ) vorbei und stiegen in einem weiten Bogen höher. 

Unter den Abbrüchen der Soiernschneid bis in die oberste Karmulde ...


... von hier schräg rechts empor zum Gratverlauf. 
 
Gleich auf der Grathöhe - hinten die Schöttlkarspitze

Die Soiernschneid
Nachdem wir diesen erreicht hatten war es nicht mehr weit zur der nicht sehr ausgeprägten Erhebung unseres heutigen Ziels dem Feldernkopf 2071 m. 


Unrasiert + fern der Heimat !
Einen Weiterweg unter der Soiernschneid zur Reißenden Lahnspitze ließen wir bleiben – der Schnee war schon recht weich geworden ! 


Also machten wir uns nach einer Rast fertig für die Abfahrt.

In etwa wie beim Aufstieg fuhren wir ab. 

In den obersten östlich ausgerichteten Abschnitten hatte der Schnee schon eine recht cremige Konsistenz ...

... wurde aber immer besser. So kurvten wir hinunter bis zum See ...



... und rasteten nochmals kurz am Hütterl. 

Von hier nochmal kurz mit den Fellen hinüber auf den Boden. Von hier gab es nochmal eine Abfahrt ... 

... wir blieben ganz rechts ... 

... hier noch Schneisen die eine Abfahrt erlaubten zuletzt über das Bachbett ...
 ... bis zum Radldepot. Nachdem die Latten wieder verstaut waren fuhren wir über den morgentlichen Auffahrtsweg zurück nach Vorderriß.

Wieder an der Isar - das Wetter hat gehalten
 -- Schöne, nur anfangs ( bis zur Brünstalm ) steile Auffahrt.
-- Schnee reicht noch bis in den Hundstall / wohl aber nicht mehr lange
-- Ab den Seen noch reichlich Schnee
-- Radl gesamt 26,5 Km / bei ca. 1700 Hm
-- Eine 3er Skigruppe war vor uns / sonst nichts los dort droben
KARTE
Gruß Daniel, in den Soiern mit Eiko
Verdurstet wären wir heute net !!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.