B E R G H E I M A T

Samstag, 23. April 2016

Runde über den Roß - und Buchstein

Servus,
nachdem für heute ein trüber Regentag vorhergesagt wurde, planten wir erst heute früh unsere heutige Unternehmung. Nachdem ein Aspirant es vorzog lieber seinen Keller zu räumen zogen wir nur zu Zweit los. 
 
Wir hatten es nicht erwartet - es blieb trocken !!

Ski, Radl und das Kletterzeug blieben also daheim und so ging’s auf eine kleine Wanderrunde mit ausschließlich Regenzeug im Gepäck.
Am Parkplatz Klamm parkten wir und starteten in Richtung Schwarzen Tenn, über den Weg links des Schwarzenbachs ...

... bis zum Zusammentreffen mit dem Hauptweg. Hier weiter über die Abkürzungen um dann später links zur versteckt liegenden Bucher Alm aufzusteigen. 

Diese liegt wunderschön in einem Kessel westlich unterhalb des Buchstein. 

Weiter nun weglos südlich hinauf zu dem Kamm ... 

... über diesen rechts bis zu den ersten felsigen Ausläufern. 

Von hier wechselten wir links hinüber unter die Südwände, unter diesen nun weiter ... 


Blick hinüber zu den Sonnbergalmen


... an der Nadel vorbei und stets weiter bis zu den westlichen Ausläufern des Roßstein.
Mit Blick zu den Roßstein Almen und der Hochplatte
Von hier stiegen wir über den leichten Westgrat ...



Das letzte Stückerl zum Gipfel des Roßstein
... empor zum Gipfelkreuz 1698 m. 
Da gehen wir auch noch rüber

Gleich weiter zur vereinsamten Tegernseer Hütte ...

Hinter der Nadel der Sonnberg
... und über die Rinne hinauf ...
 

... zum ebenso einsamen Buchstein 1701 m. 


Drunten der Kessel mit der Bucher Alm
Von hier hatten wir einen guten Überblick über unseren Abstieg : ohne Schneekontakt wird’s net gehen. 
Also kurz zurück zur Hütte und durch den weichen Schnee hinunter in den Boden der Buchstein Hütte. 
 
Da diese z. Zt. geschlossen ist ( Urlaub bis 29.4. ) gingen wir gleich weiter. 

Über den Hüttenweg mit ein paar Abkürzern hinunter bis zum Weg zur Schwarzen Tenn. Ab hier schlenderten wir über den Forstweg zurück zum Auto.
 
Unsere Belohnung
 -- Heute eine absolut einsame Runde = der Wetterbericht schreckte wohl ab !?
-- A bisserl haben wir uns schon geärgert – es blieb bis auf die letzten 10 Minuten absolut trocken, und da tröpfelte es nur !
-- Mit den Radl wäre es auch nicht schlecht gewesen / und a bisserl kraxeln hätten wir u. U. auch noch können
-- Schnee beim Aufstieg stets umgehbar, nur beim Abstieg über den Nordhang mussten wir durch
Gruß Daniel, auf Schusters Rappen unterwegs mit Eiko

Kommentare:

  1. Schöne Tour, danke für die Inspiration. Den Westgrat haben wir bei unserem Besuch knapp zwei Wochen vorher auch hinuntergeschaut und gedacht, dass der doch nett ausschaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Hannes. Musst echt mal machen - a scheene Runde !!

      Löschen