B E R G H E I M A T

Donnerstag, 25. Mai 2017

Zu guter Letzt : Birkarspitze

Servus,
 
heute bin ich zu meiner voraussichtlichen letzten (Kurz) Skitour in der Saison 16/17 aufgebrochen. Diese war eigentlich nicht geplant aber da mein Berg(Kletter)spezl für heute kurzzeitig absagte disponierte ich kurzentschlossen um. Ich entschied mit für die Radl/Skitour hinauf zur Birkarspitze ... 
 
Da geht's noch gut
... heit net so warm, dazu droben wohl a bisserl Neuschnee und wegen dem unsicheren Wetter wahrscheinlich kein Riesenandrang !
 
Früher Start vom Parkplatz vor der Grenze auf noch regennasser Straße ... 
 
Karwendelparkplatz ! Leer !
... durch Scharnitz und nach der Isarbrücke links hinein in Richtung Karwendeltäler. 
 
 
Weiter radelte ich durch das malerische Tal südlich der Nördlichen Karwendelkette stets am Karwendelbach entlang ( WW Karwendelhaus ). 
 

 
Alles war noch gut nass, es hat wohl bis zum frühen Morgen hier noch richtig geschüttet An der Lichtung der ehem. Larchetalm ... 
 
 
... weiter am Wasserfall vorbei ... 
 
 
... in den Boden der Angeralm. 
 
 
Hier wird es nun stetig steiler ...
 
Erster Blick zum Schnee des Schlauchkar
... in zahlreichen Kehren, am Wasser/Stromhäuserl ? vorbei ( auch als Startpunkt ins Schlauchkar geeignet ) zu den Wiesen der Lochalm und noch vor Erreichen des Hochalmsattel rechts zum schon sichtbaren Karwendelhaus ( noch geschlossen ).
 
 
Hier deponierte ich mein Radl und stieg nun den anfangs mit Drahtseilen versicherten Steig, durch die Lawinenverbauungen hinauf. 
 
 
Schon bald beginnt die leicht steigende Querung durch Latschenfelder hinüber ins Schlauchkar. 
 
 
Auf ca. 1900 m erreichte ich den Schnee und wechselte in den Skimodus. 
 
 
Durch den weichen Schnee legte ich meine Spur ... 
 
 
... um den Felskopf herum auf den ersten Absatz. 
 
 
Hier nun gerade empor ... 
 

 
... steiler werdend durch die Engstelle hinauf auf den Absatz unter dem letzten, noch steileren Hang. 
 

 
Ab hier lag nun frisch gefallener Schnee der letzten Nacht und machten den weiteren Anstieg recht weich. In engen Kehren zielte ich auf die enge Scharte links des markanten Gratturm zu. 
 
 
 
Meist suchte ich mir Partien heraus in denen schon Schneerutschen der letzten Tage herunterkamen – hier ging es recht gut hinauf. 
 



 
Trotzdem war ich recht froh als ich endlich die Scharte erreichte – genau hier steht auch das offene Birkarhütterl ( Notbiwak ). 
 
 
Die letzten 100 Hm zum Gipfel legte ich wieder ohne Ski zurück :
 


Rechts scho das Gipfelkreuz aber erst nochmal hinaufwühlen
... und erreichte noch vor dem Mittagsläuten den Gipfel der Birkarspitze 2749 m.
 
Glei drobn - aber die Sonne is dann weg !!
 Zwar gab es beim Aufstieg immer wieder Wolkenlücken mit kurzen sonnigen Momenten aber heute verhüllte sich der Gipfel während meines Aufenthaltes in milchiges Weiß.
Mehr gab's net zu sehen :
 

 
Trotzdem verweilte ich länger hier droben – kein Wind nervte heute und auch die Temperatur verscheuchte mich nicht gleich wieder.
Über meine tiefen Trittspuren wieder zurück zum Hütterl ...
 
Kaum steig ich ab reißt es a bisserl auf

In den südlichen Karen liegt a noch gut Schnee

Drüben die Ödkarspitze
... und Beginn der Abfahrt. 
 
!!??

 
Über den steilen Hang fuhr ich zügig hinab, die eine oder andere Nassschneerutsche löste ich zwar aus aber es ging trotzdem recht gut. 
 
 
Nachdem ich den obersten Absatz erreicht hatte wurde die Abfahrt noch besser, da der Altschnee hier a bisserl kompakter und ohne Neuschneeauflage war. 
 

Weiter geht's
In zahllosen Schwüngen kurvte ich durch den oberflächlichen Sulzschnee hinunter bis zu meinem Anschnallplatz. 
 

 
Nachdem die Ski wieder am Rucksack verstaut waren ging es flott hinunter zum Karwendelhaus. 
 
Imposant aber meist recht harmlos

Nordabstürze der Ödkarspitzen

Ein letzter Blick zurück - nun mit gutem Wetter !
Hier traf ich nun die ersten Leit ... es waren ausschließlich Radler welche das Karwendelhaus als ihr Tagesziel auserkoren hatten. 
 
 
Nun hockte ich mich auf’s Radl und rollte wieder durch das Lange Tal hinaus nach Scharnitz.
 

 
 
-- Immer wieder eine tolle Tour / heute total einsam
-- Radl 850 Hm + insgesamt 250 Hm zu Fuß + 700 Hm mit Ski
-- Schnee schon recht weich : Sulz ... nix Firn / trotzdem gut fahrbar
-- Die älteren Spuren waren so gut wie fast verschwunden
-- Geht noch a Weile ... mit Kurzski wahrscheinlich besser als mit die langen Latten
-- Die nächsten Tage wird’s wohl zu warm !?
-- Beim Zustieg vom Karwendelhaus Schnee ab 1900 m // besser vom Wasser/Stromhäuserl aufsteigen dann Schnee ab 1800 m
 
 
INFO  
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.