B E R G H E I M A T

Mittwoch, 15. August 2018

Tajakante + Coburger Steig + Love Story

 
Servus,
 
heute ging’s mal wieder in die Mieminger Berge. Ziel waren einige der tollen Touren im Dunstkreis der Coburger Hütte. 
 
 
Um den Menschenmassen die sich an Wochenenden und an Feiertagen dort droben tummeln etwas zu entgehen startete ich recht früh an der Talstation der Almbahn über Ehrwald.  
 
Mit dem Radl nun bei noch recht frischen Temperaturen hinauf zur Ehrwalder Alm.  
 
 
Im Tal lag noch der Nebel, es hatte wohl noch in der Nacht heftig geregnet. 
 
 
Weiter nun mit Sonnenbestrahlung hinüber zur Seebenalm ...
 
 
... und zuletzt steiler hinauf zum gleichnamigen See. Ab der Materialseilbahn der Coburger Hütte ( gute 9 Km )  ging’s zu Fuß weiter zu meinem ersten Ziel ...
 
 
... der TAJAKANTE / Klettersteig mit 580 Hm  D/E
 








 
Am Gipfel des Vorderen Tajakopf 2450 m angekommen teilte ich mir das Gipfelglück nur mit einem Bergsteiger
 
 
AUSBLICKE :
 



Mein nächstes Ziel
Nun hinunter durch die Südflanke ins Vordere Tajatörl. Jetzt hieß es sich entscheiden : Abstieg zur Hütte oder noch was machen, ich entschied mich für Letzteres.
Also nochmal kurzer Aufstieg zum Wandfuß und weiter über den ...
 
 
... COBURGER STEIG / Klettersteig  nur 90 m    D/E
 

 
Die Wolken waren wieder etwas lockerer geworden und ließen den Sonnenstrahlen den Vorrang.
 
 
AUSBLICKE :
 



Hinüber zum Vorderen Tajakopf
Jetzt folgte der Abstieg hinab ins Hintere Tajatörl und weiter in die weiten Gras – und Schutthänge. 
 
 
Das Wetter wurde immer besser und so wollte ich noch was machen. Ich querte die Hänge nach Norden ...
 
 
... und peilte die Sockeltouren unterhalb des Vorderen Tajatörls an. Hier hatte ich vor 3 Jahren schon mal die Route ‘ take it easy ‘ Solo gemacht.     
Heute entschied ich mich für die Route ...
 
LOVE STORY   6 Seillängen IV+ meist leichter
 



 
Droben am Spitz angekommen zügiger Abstieg hinunter zum Drachensee ...
 
 
... und zur Hütte ? heit lieber net : da waren mir zuviel Leut. 
 

Blick hinüber zum Tagwerk / beim Pfeil beginnen die Sockelrouten
Also Abstieg durch den Rinnenweg zu meinem Radl. 
 
 
Der Rest war nur noch ein hinausrollen, anfangs mit einigen menschlichen Hindernissen.
 
 
 
 
-- Eine schöne, abwechslungsreiche Runde
-- Tajakante – immer schön und morgens noch nicht so belagert
-- Coburger Steig wird wohl nicht so häufig gemacht – toller Fels, leider recht kurz
-- Klettertour ‘ Love Story ‘ schöne Kletterei im bestem Fels mit humaner Bewertung und einigem Leerlauf
 
 
 
 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.