B E R G H E I M A T

Samstag, 19. Januar 2019

Ammergauer Hochplatte via Weitalpspitze

Servus,

heute ging’s in großer Blasn auf Tour. Das erste Wochende mit richtig vui Schnee und bei einer nicht mehr so angespannten Lawinenlage ... da wird die wohl Hölle los sein. 
Also musste ein Ziel her das nicht so sehr überlaufen ist : die Wahl fiel auf die Weitalpspitze ‘ mit Zugabe ‘. 

Was willst mehr ?
Schon bei der Fahrt in die Berg hätte man meinen können – da gibt’s heit was umsonst !? Das Autobahnende umfuhren wir über Murnau (ersparte uns eine Stunde im Stau stehen) und rein ins Graswangtal. Ab Linderhof auf schneebedeckter Fahrbahn / Straße frei bis zum Ammerwald Hotel. Am begrenzten Parkplatz unterhalb der Serpentinen parkten wir / normaler Start zur Kreuzspitze.



Nach überwinden des Schneebollwerks ... 

... kurz ein Stückerl flach und noch im Schatten ( - 10° Grad ) bis wir endlich in die sonnigen Hänge kamen. 


Nun stiegen wir auf einer 3er Spur ( von gestern ) zackig hinauf ...
 


... bis zu Absatz kurz unterhalb der kleinen Hütte der Weitalpe. 

Nach kurzer Stärkung nahmen wir den Rest unter die Bretter. 



Schön und aussichtsreich ging es über den SO Rücken bis zum Ende der Aufstiegsspur noch unterhalb des Gipfel :

... nach ein paar weiteren Kehren standen ...

... wir droben am Gipfel der Weitalpspitze 1870 m. 

Nach kurzer Beratschlagung entschieden wir uns die Tour noch a bisserl zu erweitern. 

Dort drüben  ... zum höchsten Punkt geht's jetzt noch hinüber



So zogen wir unsere Spur über den Grat weiter, umgingen den finalen Felsabbruch hinab zum Thorsäulenbach. 

Nach kurzem Aufstieg hatten wir das Weitalpjoch erreicht. 

Jetzt hinauf zum Schlössel und über den Wilden Freithof ...


... bis wir auf eine frische 4er Spur trafen ( kamen über das Lösertal ). 



So erstiegen wir auf dieser Spur den kurzen Steilhang hinauf zum Gamsangerl ( Drahtseile ). 



Von hier war es nicht mehr weit ... 


... wir konnten mit den Ski direkt hinauf zum Gipfelkreuz der Hochplatte 2079 m aufsteigen.



Kurze Rast ( eisig war’s ) mit Ausblicken :





 
Da zur Weitalpspitz geht's jetzt wieder hinüber
Jetzt konnten wir endlich mit der ersten Abfahrt beginnen. Zuerst in etwa wie beim Aufstieg in den Freithof ...
 


... das Schlössel umfuhren wir westlich ...

... und erreichten wieder den Graben des Thorsäulenbachs. Nun kamen nochmal die Steigfelle zum Einsatz. 


Über den Nordhang abermals hinauf zur Weitalpspitze. 

Hier droben machten wir nochmals eine sonnige Pause. 

Aber schon bald juckte es uns wieder – 

... rauf auf die Brettl und über die Südhänge wieder hinunter ins schattige Tal.

Einkehr beim Fischerwirt in Graswang.


-- Super schee war’s, lt. Uhr interessante 1300 Hm

-- Unsere heutigen Ziele hatten zum Glück nicht so viele auf dem Plan / 4 Leit auf der Hochplatte getroffen und 2 bei der Abfahrt an der Hütte d. Weitalpe

-- Richtig viel Schnee hat’s dort gemacht

-- Meist gute Pulverschneeauflage auf tragendem Altschnee, nur ganz vereinzelnd mit dünnem Harschdeckel : gut fahrbar

INFO  
KARTE   
Gruß Daniel, unterwegs mit Caro, Ralf, Markus, Jan, Joschi, Eiko, Michi und Bertin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.