B E R G H E I M A T

Montag, 14. Oktober 2019

Abenteuertour von der Anklspitze zur Freudenreich

 
Servus,
 
heute hieß es nochmal das schöne Wetter ausnutzen. So ging’s nach der Arbeit raus zum Schliersee. Schon öfters war mir der wilde Gratverlauf direkt über Neuhaus aufgefallen der hinauf zur Freudenreichkapelle zieht. Auch beim Aufstieg zum Bodenschneidhaus sieht man diesen, teils felsigen Gratverlauf ... heute war’s soweit : da geh i aufi.
 
Für diese Momente lohnen sich alle Mühen
Start am Ende der Dürnbachstraße in Neuhaus beim Sägewerk / P. kost nix.
Zuerst ging’s über den Dürnbach hinüber und danach weglos gerade hinauf. 
 
 
Durch steilen Wald und steilste Graspleisen suchte ich ... 
 

 
... und fand hinüber zum direkten Gratverlauf. 
 

Das erste Ziel die Anklspitze 1112 m war erreicht und somit auch eine Wegspur. 
 

Tiefblick auf Neuhaus
 
Meine nächsten zu übersteigende Buckeln
Dieser folgte ich nun steil hinauf zur Dürnbachwand 1260 m und gleich weiter zur kreuzgeschmückten Schlierseespitze 1279 m. 
 
Blick hinab zum Ausgangspunkt

 

Weiter gehts ... rechts droben der Pkt. 1445 m
Im weiteren Verlauf folgte ich stets den Wegspuren die meist direkt am Gratverlauf verliefen. 
 

 
So erreichte ich problemlos den nur von unten markant erscheinenden Pkt. 1445 m. 
 

Drüben der Pkt. 1524 m
Weiter über den Steig empor zum, mit einem Vermessungszeichen verzierten Pkt. 1524 m. 
 
Blick hinüber zur Bodenschneid

 
Nach kurzem Abstieg erreichte ich eine Wiesensenke, hier kam von links ein markierter Steig herauf. 
 

 
Diesem folgte ich hinauf über den letzten Hang und schon hatte ich den Buckel der Freudenreich 1587 m erreicht. 
 
 


 
Jetzt folgte ich dem markierten Wanderweg ...
 

 
... westlich über die Freudenreichalmen hinunter ins Dürnbachtal. 
 

 
Zuletzt über den Forstweg direkt hinab zum Startpunkt.
 

Ein Teil des Gratverlaufs
 
-- Feine, anspruchsvolle Runde mit knapp 800 Hm
-- Meine weglose Aufstiegsvariante zur Anklspitze, sehr speziell !! muss man erst mal finden, teils Absturz/rutschgelände !!
-- Auch der Weiterweg ist zwar durch Trittspuren vorgegeben, aber kein reiner Wanderweg !!
-- Bei Nässe oder Schnee wird’s gefährlich
 
 
KARTE     

 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.