B E R G H E I M A T

Samstag, 20. Juni 2020

Feigenkopf – Gr.Klammspitze

Servus
 

Das Wetter will zur Zeit leider nicht so wie wir wollen ! So gab’s statt einem angedachten Klettertag einen weiteren Wandertag. Als Ziel suchten wir uns die kurze Gratüberschreitung Feigenkopf – Klammspitze heraus. Für diese Unternehmung wird das Wetter wohl schon herhalten dachten wir uns – zu unserem Glück sollten wir Recht behalten.




Nach recht turbulenter Anfahrt durch unwetterartige Regenzellen starteten wir bei trockenen Verhältnissen am kostenfreien ‘ Scheinbergparkplatz ‘. 

Anfangs wanderten wir über den meist flachen Weg durch das zur Zeit üppig grüne Lösertal. 



Nachdem der Forstweg endete ging’s in gleicher Richtung entlang des Steigs rauf in den Bäckenalmsattel. 



Von hier folgten wir dem südlichen Pfad, nun etwas steiler, hinauf zur Hirschwäng Hütte. 

Prompt bei Erreichen der Hütte begann es leicht zu regnen ( es sollte der einzige Schauer bleiben ) und so pausierten wir unter dem Vordach und warteten bis sich die Wolke geleert hatte. 

Inzwischen waren wir wolkenumhüllt aber konnten unsere zumindest Wanderung trockenen Hauptes weiterführen. Hinauf zum Gratverlauf ...

... und diesem folgend über den Pkt. 1868 m rauf zum schmucklosen Feigenkopf 1866 m. 



Weiter entlang des Wegs, kurzzeitig versichert, 



                    


... bei langsam besser werdenden  Wetter rauf zum Gipfel der ...
Blick retour
 


... Großen Klammspitze 1924 m.


AUSSICHT :








Als nächstes folgte der Abstieg hinunter ins malerische Wintertal. 




Das nächste Ziel / Einkehr
Die Sonne zeigte sich nun immer öfter – 







... und so entschlossen wir uns nach erreichen der Brunnenkopfhäuser uns auf der Terrasse niederzulassen. 


      


Nach diesem angenehmen Part starteten wir zu unserem Abstieg. Kurz am Hauptweg bis kurz vor einer Holzhütte ein unmarkierter Steig ( führt nach Linderhof ) rechts abzweigt. Diesem folgten wir ein gutes Stück talwärts bis es uns ( wie soll es auch anders sein ! ) rechts ins weglose Gelände zog. 





So fanden wir nach einigen Mühen und auch kurzen Gegenanstiegen doch letztendlich heil hinunter ins Tal.

 
... aber ABSTIEG !

-- Schöne Runde mit Wetterglück

-- Wege teils batzig, bei den momentanen Niederschlägen kein Wunder

-- Hütte offen, und lecker Kuchen gab’s auch


Gruß Daniel, in den Ammergauern mit Ralf und Florian

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.