B E R G H E I M A T

Sonntag, 23. September 2012

Klettern über der Wemeteigenalm

Servus,
heut gings mal wieder zum Klettergebiet über der Wemeteigen Alm / Steinplatte. Auffahrt über die Höhenstraße - nun an der Stallenalm vorbei und den Wegweisern in Richtung Wemeteigenalm gefolgt. Diese liegt etwas unterhalb der Wände, deshalb vorher schon zu den Felsen gequert ( ca. 1 Std. ).
An der Almplatte vorbei noch ein gutes Stück bis zum Sektor nach dem markanten Dachl - noch vor der Schwollwand.
Mal wieder ein Edeltag !

- Als erstes machten wir die Route ' Premiere '  2 S.L. Stelle VI + meist um VI gut abgesichert mit Bolts / Bewertung erschien uns schon recht hart !
- Nun stiegen wir durch die ' Blaufinger '   S.L. Stellen VI meist leichter ebenfalls mit guter Absicherung / humane Bewertung
Abstieg jeweils durch abseilen ...... nun wechselten hinüber zur Almplatte, hier stiegen wir im linken Teil ....
- durch die ' Grasgeflüster '  3 S.L. Stelle VII - sonst zw. VI und V auch gut abgesichert ( Laschen o.k. - Spreizanker schon rostig )
Nach dem abseilen zum Wandfuß waren unsere Getränke + die Zeit + unsere Füße zu Ende ! Also packten wir zusammen und stiegen zurück zum Ausgangspunkt ( einige kurze Gegenanstiege )
#  wir waren widererwarten ganz allein beim klettern !?
#  dazu hatten wir die ganze Zeit Sonne ....... und diese knallte ganz schön herunter.
Beim Zustieg der Kaiser - Nebel im Tal

An den Felsen über der Wemeteigenalm

In der ' Premiere '

Diffiziler Ausstieg zum 1ten Standplatz

In der 2ten Seillänge - auch toll

Am Rucksackdepot unterm Dachl - drüben die Loferer

In der ' Blaufinger '

Am Ausstieg

Zu guterletzt durch die ' Grasgeflüster '

In der tollen Ausstiegswand

Schöner Blick zum Venediger

Heim geht's - Schee war's
Gruß Daniel,  am Kalk mit Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.