B E R G H E I M A T

Samstag, 8. September 2012

Traumfels am Koflerturm

Servus,
heut gings zum feinen Klettern ins Karwendel. Ziel waren die Südwandrouten am Koflerturm, nachdem ich den bekannten SW Grat schon des öfteren gemacht hatte wurde es mal Zeit den Gipfel mal auf anderem Weg zu besteigen.
Blick auf Mittenwald + das Wetterstein bei weglosen Zustieg


Start in Mittenwald und über den Steig in Richtung Mittenwalder Hütte - kurz unterhalb der Hütte, bei Marterl am Baum, zweigt der unscheinbare Steig in die Vordere Kreuzklamm ab. Über diesen .... auf und ab ..... im Mittelteil rote Punkte hinüber in die gut gehbare Klamm. Über die ausgewaschenen Felsstufen ein gutes Stück hinauf um dann rechts in die Latschenzone unterhalb des Einstiegs zum SW Grat zu gelangen. Gut 50 Hm unterhalb des Felsansatzes zum Grat stiegen wir über Bänder / Schrofen über 2 Gratabsenker mit Scharten in Richtung Schieferklamm.
In der Schieferklamm
Ein roter Pfeil wies uns den Weg links hinauf zum Einstieg unserer ersten Linie :
' Be - Ton ' mit 4 SL Stellen VI  // Abstieg per abseilen
Nun stiegen wir unterhalb der Felsen weiter aufwärts bis zum nächsten roten Pfeil :
' Geht scho '  mit 4 SL  Stelle VI + // Abstieg per abseilen
Nach kurzer Rast gings ca. 50 Meter weiter in der Schieferklamm aufwärts um die letzte Linie für Heute in Angriff zu nehmen - Einstieg im Schluchtgrund, diesmal aber mit Rucksack :
' Neue Südwand ' mit 5 SL Stelle VI +  ...... und weiter in 2 SL ( Stelle V ) zum Gipfel des Koflerturms
Nachdem unser Getränkevorrat schon aufgebraucht war fiel der Aufenthalt, hier droben trotz der heute genialen Aussicht, recht kurz aus. Also noch ein letztes Mal 50 Meter nach NO abgeseilt und weiter über Steigspuren mit kurzem Gegenanstieg zum Beginn des Viererkars. Durch diese hinunter zu der schon im Schatten liegenden Dammkar Hütte ...... hier wurde ersteinmal der Flüssigkeitshaushalt in Ordnung gebracht, bevors endgültig an den Abstieg ins Tal ging.
-- Wirklich tolle lohnende Kletterei in sehr gutem Fels
-- Die ersten beiden Routen sind sehr gut abgesichert, in der N. S-Wand teilweise selbstgebaute Bolts aber alles noch im grünen Bereich.
-- Ab dem Abzweig vom Hüttenweg in der Früh bis zum Eintreffen in der Dammkar Hütte : Totale Einsamkeit
-- Ein wildes Eckerl Karwendel, - angenehm : die Seilkommandos sind durch die gegenüberliegenden Felswände extrem gut hörbar
-- Topos im Panico ' Karwendel ' 2011
-- Mail an mich und ich schick dir die Topos von der 2 + 3 Tour

In der ' Be-Ton '

Nur noch schön !

Ausstieg aus der Dritten Länge

Mit irren Ausblicken

In der Route ' Geht scho '


Felsqualität  1 A

Die Karwendelbahn

In der ' Neuen Südwand ' - mit Gepäck !

Da kommt Freude auf

Nach erreichen des SW Grats

Die letzte Stufe zum Gipfel

Koflerturm 2000 m

Prost - Ex
Der Wörner im Abendlicht
Gruß Daniel, am warmen Fels mit Tobias O.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.