B E R G H E I M A T

Sonntag, 20. Oktober 2013

Sonnberg


Servus,
 
heute gings mit weiblicher Begleitung zu einer Runde in die Berge hinterm Tegernsee ( wollten nicht weit fahren ). Da wir vermuteten das heute ganz schön was los sein wird, wählten wir eine etwas unbekanntere Variante auf einen unscheinbaren da kreuzlosen Buckel. Der Sonnberg ist dem Roßstein südlich vorgelagert und wird zum Glück meist übersehen.
 
Ein gemütlicher und schöner Tag
Nach Fahrt übern Tegernsee gings nach Kreuth, danach an den überfüllten Parkplätzen der Sieben Hütten und des Roß - und Buchstein ( kurz nach Bayerwald ) vorbei. Einen Kilometer danach, noch vor der Glashütte stehen rechts der Straße 2 Höfe .... hier parkten wir ( neben nur 2 weiteren Autos / kost nix ). Nun gings am Schiffbach entlang, auf schönem Weg durch das malerische Tal ...
 

 
 ... ereichten wir die Röhrelmoos Alm. 
 
 
Von hier weiter auf Steig ( ausgeschildert ) stets den Forstweg vermeidend rechts hinauf in den Sattel südlich der Roßstein Alm. 
 
 
Jetzt folgten wir dem Weg in Richtung des Brotzeitfelsen unterm Roßstein, von hier stiegen wir kurz hinüber zum höchsten Punkt des Sonnbergs. 
 
Blick an der Buchstein Südwand vorbei über den Leonardstein

Dank fehlendem Gipfelkreuz ist es hier droben einsam
Wir übersahen von hier gut das muntere Treiben am Roß - und Buchsteins .... nichts für uns ! So machten wir es uns auf einem ebenen Platzerl gemütlich und genossen die Ruhe, die Aussicht und die uns wärmende Sonne ...
 
Hier läßt es sich aushalten

Ein super Platzerl haben wir heut

Blick über die bewaldeten Buckel ins Isartal und in die Jachenau
... nach fast 3 Stunden Siesta schoben sich ein paar Wolken vor das Zentralgestirn und veranlasste uns in tiefere Gefilde abzusteigen.
Welch Graus - nun mußten wir uns doch kurz in die Wandermassen, welche abstiegen, begeben.
 
So gings flott über den Sonnberg Hochleger zum gleichnamigen Niederleger .... hier nötigte uns die wieder aufgetauchte Sonne nochmal eine Rast einzulegen.
 
 
Später stiegen wir weiter über den Steig hinunter zum Parkplatz ..... nun folgten wir der Autostraße ca. 10 Minuten rechts zu unserem Wagen.
 
-- Angenehme und recht ruhige Aufstiegsmöglichkeit zum Roß - und Buchstein
-- Auch am Gipfel des Sonnbergs hatten wir unsere Ruhe / bei den Massen die heute unterwegs waren ... echt ein Wunder
-- Die Damen waren mit dem heutigen Tag zufrieden
 
Gruß Daniel, die Massen vermeidend mit Alexandra und Patrizia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.