B E R G H E I M A T

Sonntag, 19. Juli 2015

Isarrunde über Vorderriß - Krün

Servus,
 
heute machten wir mal wieder eine kleine Radlrunde, natürlich mit Badeeinlagen. Wir starteten heute etwas früher – für den frühen Nachmittag waren lokale Gewitter vorhergesagt. So starteten wir von Vorderriß mit unseren Radln ... die Temperaturen waren noch recht angenehm. 
 
' SCHEE WAR'S ' hat sie gesagt !
Als erstes ging’s über die Isarbrücke ... an der Mautstelle vorbei ... 
 
Blick hinein ins Tal des Rißbaches
... kurz danach wieder mittels Brückerl auf die linke/südliche Seite der Isar. Hier folgten wir nun stets den Wegweisern ‘ Wallgau ‘ . 
 
 
Der Schotterweg zieht meist etwas oberhalb des Flussbetts im Wald in westliche Richtung. Einige kurze Steigungen förderten unsere Schwitztätigkeit was besonders die zahlreichen, dort ansässigen Bremsen und Stechfliegen in aggressive Angriffslaune versetzte ! 
 
 
Auch stoffbedeckte Körperstellen waren nicht vor ihren Stichen sicher. Als wir auf die Höhe von Wallgau kamen war der Spuk zum Glück zu Ende. 
 
Schöner Blick in die Soiern
Nun radelten wir wieder entspannter, an der Krüner Brücke vorbei ...
 
 
... zum Isarspeichersee. Kurz danach hupften wir das erste Mal in die Isar ... mei war die hier eisig.
 
 
Nach einen weiteren kurzen Stück ging’s über eine Brücke ... 
 
 
... zwischen den 2 Isarseen hindurch ... 
 
Die westlichen Ausläufer des Karwendels

 
... weiter nach Krün. In Wallgau machten wir in einem Eiscafe etwas Zeche bevor wir, nun gestärkt, unseren Weg durch eine Golfanlage zum Beginn der Mautstraße fanden. Über diese fuhren wir nun Dank dem feinen Teerbelag und dem leichten Gefälle zurück in Richtung Vorderriß. 
 
 
Auch hier lockte uns das von uns rechterhand verlaufende Nass ... nochmal zu einem Abstecher mit Wasserung. 
 
 
Aber schon bald zogen von Westen dunkle Wolken auf und mahnten uns zur Weiterfahrt. 
 
Da kommt was
Mit den ersten Tropfen erreichten wir den Gasthof in Vorderriß. Unter einem Sonnenschirm mit vor uns stehenden kühlen Getränken warteten wir nun den Abzugs des Gewitters ab. Nach gut 10 Minuten war alles vorbei. Die Sonne ließ sich schnell wieder blicken und so gab’s für uns noch eine dritte Badeeinlage. 
 
Eine erfrischende Angelegenheit  TOLL
 
-- Schöne Runde ( bis auf die Stecher an Beginn )
-- 35 Km bei 380 Hm
-- In dieser Richtung wohl lohnender – man rollt meist zurück 
 
 
KARTE  
 
Gruß Daniel, an der Isar mit Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.