B E R G H E I M A T

Sonntag, 13. Dezember 2015

Kofel ‘ Linke Achsel ‘

Servus,
heute lautete unser Tagesmotto ... kurz + schmerzlos. Da am frühen Nachmittag noch familiäre Verpflichtungen anstanden ging sich nur was Kurzes aus. So entschieden wir uns für eine Besteigung des Kofel, dem markanten Felszahn über Oberammergau. Diesem stiegen wir auf seiner sonnigen SO Seite auf’s Haupt.
LINKE ACHSEL ‘  3 – 4 Seillängen  kurz IV sonst teilweise III

Start am Parkplatz unterm Dottenbühl ... 
 
Unser Ziel
... an der Kälberwand vorbei und über den Normalweg bis zur Querung der Schuttreisse.
Kurz vorher querten wir rechts hinüber unter die steilen Südwände und stiegen über schwache Steigspuren stets an der Wand hinauf bis zu einzelnen Ahornbäumen unter splittrigen Wänden. 

Hier nun über leichten Fels ( die einzige Schwachstelle der Südseite ) hinauf auf den SO Grat. 
 
Da geht's nun hinauf


Über diesen noch leicht bewaldeten Rücken gerade empor bis zum Beginn der Felsen. Hier ein Standhaken & Schild :

Am Einstieg, drüben der Aufacker
Da wir den Weg nicht kannten hatten wir ein Halbseil dabei, dieses nahmen wir nun doppelt und kraxelten über 3 sehr kurze Längen hinauf zum Wandbuch. 




Nach einer weiteren Länge ...

... war die Tour schon beendet und nach ein paar weiteren Metern ...

... standen wir schon am Gipfelkreuz des Kofel 1342 m. 


 

Für den Abstieg entschieden wir uns für den wenig  begangenen Marxersteig ... zuletzt über den schattigen Grottenweg zurück zum Parkplatz.

Fast schon vergessen :  es ist WINTER !!?
-- Schöne kurze Runde
-- Zeitaufwand insgesamt ca. 2,5 Std.
-- Mit Bohrhaken abgesichert
-- Fels meist fest
-- Heute angenehme Klettertemperatur
-- Infos im neuen Panico Kletterführer ‘ Oberammergau ‘

KARTE
Gruß Daniel, auf Kurztour mit Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.