B E R G H E I M A T

Mittwoch, 20. Juni 2018

Vorderskopf plus Rohnberg

Servus,
heute machte ich mal wieder eine schöne ‘ NachDerArbeitRadlUndWanderTour ‘. Da wir zur Zeit mit den längsten Tagen des Jahres verwöhnt werden machte mir auch die etwas längere Anfahrt nichts aus. Angedacht war eine 2 Gipfeltour im ruhigen Vorkarwendel.
 
Man glaubt es kaum - auch hier gibt's tollen Fels

Start in Hinterriß und Auffahrt über den guten Forstweg in Richtung Vereinsalm. 
Schon hier sind die Aussichten die Hitze wert !
Kurz nach dem Scheitelpunkt / Vordersbachau bog ich rechts auf den bergwärts führenden Weg ab. 

In einer weiten Schleife ging es durch die sonnige Flanke bis zum Wegende / Am Sattel ( gut 8 Km ). 

Jetzt zu Fuß am rechten Rand der sumpfigen Wiese ein Stück hinauf bis ich auf einen Steig traf der von Osten herauf führte. 

Diesem nun folgend hinauf zur weiten Gipfelfläche des Vorderskopf 1858 m.

AUSSICHTEN :



Das nächste Ziel
Auf gleichem Weg zurück zum Radl und Abfahrt hinunter nach Vordersbachau. 
 

Hier nun auf der anderen Talseite wieder hinauf ...
 
... am Abzweig nahm ich den rechten Weg. Kurz nach der Stelle an welcher sich der Gipfel das erste Mal in voller Pracht zeigt deponierte ich abermals mein Radl (14,5 Km). 
 
Grad rauf zum Turm ( Türmchen ) und links weiter
Nachdem ich mir in etwa einen Aufstieg ausgeguckt hatte begann ich mit meinem weglosem Aufstieg. Das erste Ziel war ein markanter Felsturm. 

Nachdem ich diesen erreicht hatte öffneten sich links von diesem ersteigbare Rinnen. Teils im steilen Gras aber lieber im Fels stieg ich empor.


's is scho gaach aba 's gäd ganz guad
WÄRE TOLLER FELS ZUM KRAXLN aber Zustieg und Kletterlänge passen leider nicht :



Nach der letzten Felspassage ...
 
Statt Steilgras nehm ich lieber den Fels
... stieg ich noch kurz hinüber zum höchsten Punkt des Rohnberg 1771 m

Drüben der gerade erstiegene Vorderskopf
AUSSICHTEN :



Als Abstieg hatte ich mir schon beim Aufstieg eine leichtere Alternative ausgeguckt. Am leicht bewaldeten Rücken nach Osten zum Ansatz des Hochalplkopf. 

Noch vor der tiefsten Stelle nutze ich Wildwechsel welche mich latschenfrei durch die nach rechts abbrechenden Hänge führten. 
 
Schon bald wurde das Gelände freier und der Weg zu meinem Radl war frei.

Abfahrt nun wie Auffahrt ( insgesamt 22 Km )

-- Tolle, sehr aussichtsreiche und ruhige Tour mit gut 1300 Hm
-- Wie erwartet traf ich niemand am Berg
-- Der erste Gipfel der Vorderskopf ist leicht
-- Mein wegloser Aufstieg zum Rohnberg hingegen ist nur bei trockenen Bedingungen ratsam / trittsicher und ein gutes Auge wären auch nicht schlecht / Kletterschwierigkeit von UIAA I bis ?
-- Der Abstieg ist problemlos  ... geht wohl auch als Aufstieg
KARTE   
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.