B E R G H E I M A T

Samstag, 22. September 2018

Brünnstein Überschreitung


Servus,
 
heute ging’s statt zur Eröffnung der diesjährigen ‘ Wiesn ‘ lieber in die Berge ! Das Wetter scheint nun endgültig in den Herbstmodus zu wechseln so ging’s statt zum Kraxln ( in der Nacht regnete es kräftig ) zu einer gemütlichen Wanderung.
 
Start am Parkplatz beim Ghf. Rosengasse und über den Forstweg hinauf zur Rosengassenalm. 
 
 
Nun über Steig über die Gassenleite zum Abzweig. 
 

 
Wir wählten den rechten Weg ( links unten die Baumoos Alm ) und stiegen in Richtung Seeon Alm weiter. Auf den abgeholzten Freiflächen verließen wir den Pfad und stiegen weglos hinüber zu den Felsen des Pkt. 1479 m. 
 

 
Rechts herum und steil hinauf zum baumfreien Verbindungsrücken welcher zur Rotwandlspitz leitet. 
 
 
Weiterhin weglos hinauf zum Beginn der Felsen, hier über den sehr kurzen Westgrat in leichter Kletterei ...
 

 
... hinauf zum höchsten Punkt der Rotwandlspitz 1588 m. 
 
 
Nun folgten wir stets der Grathöhe immer in Richtung Osten. 
 

 
Zwischen Gehabschnitten kamen immer wieder kurze Felspassagen und gestalteten den Gang höchst abwechslungsreich. 
 


 
Über den unscheinbaren höchsten Punkt des Brünnstein 1634 m weiter zum Gipfelkreuz und hinüber zur Kapelle 1619 m. 
 
 
Nach kurzer Rast ...
 
 
... stiegen wir über den teils versicherten Julius Mayr Weg hinunter zum Brünnsteinhaus.
 


 
Freie Platzwahl
Anfangs über den zerackerten, geschundenen Weg !? 
 
Das Schild passt wohl nicht / hier war mal ein schmaler Steig
... in Richtung Himmelmoos Alm. 
 

 
An dieser vorbei und wieder weglos hinauf zu den zergliederten Felswänden unterhalb des Pkt. 1479 m. 
 
 
Unterhalb den teils imposanten Felstürmen entlang bis wir durch ein sumpfiges, kleines Tal ...

 
... hinunter zu der Baumoos Alm kamen. 
 
 
Nach kurzen Anstieg trafen wir wieder auf unseren Aufstiegsweg kurz vor der Gassenleite. Hier nun auf bekanntem Weg hinunter zum Parkplatz.
 
 
 
-- Schöne, einsame Runde mit ca. 1000 Hm
-- Es blieb trocken und am Nachmittag zeigte sich sogar die Sonne
-- Wege noch nicht zu batzig / Felspassagen meist trocken
 
 
 
Gruß Daniel, im Brünnsteingebiet unterwegs mit Hias

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.