B E R G H E I M A T

Mittwoch, 5. September 2018

Gr. Rhonkopf – Östl. Torjoch – Lärchkogel

 
Servus,
 
bevor es nun bald in den Urlaub geht nutzte ich heute nochmal das trockene Wetter zu einer ‘ NachDerArbeitTour ‘. Ziel waren die ruhigen Berge des Vorkarwendel südlich des Sylvensteinspeicher.
 
Gestartet bin ich von den Parkplätzen an der Straße gleich hinter der Brücke. 
 
 
Nun ging es erst einmal mit dem Radl ohne große Steigung auf der Teerstraße in Richtung Aquila in das Tal der Dürrach. Nach der Klamm bei einer Schranke ging’s rechts ab und hinunter zur Brücke über die Dürrach. 
 
 
Nun ging es in weiten Kehren bis hinauf zu den ersten Freiflächen. 
 
 
Hier durch das malerische Gelände bis zum Abzweig eines Weges zur Ludernalm. 
 
 
Nachdem das Radl verräumt war ( 11,5 Km ) querte ich hinüber zum Almweg. 
 
 
 
Später weglos über freies Gelände ...
 
 
... zur unscheinbaren Erhebung des Großen Rohnkopf 1511 m. Von hier hatte ich einen guten Überblick in die Nordhänge meines nächsten Ziels. 
 
 
Nachdem ich mir in etwa eine Aufstiegsmöglichkeit zurecht gelegt hatte stieg ich gerade hinunter, die Ludernalm ließ ich rechts drunten liegen. 
 
 
Jetzt gerade hinauf zum unteren Latschengürtel und über eine kurze Felsstufe ...
 
 
... bis das Gelände freier wurde. 
 
Da droben will ich aussteigen
 
Die Erhebung des Gr. Rohnberg
Weiter leicht links empor um zuletzt gerade durch steile Grashänge und Schutt ...
 

 
... die Scharte rechts des Gipfels zu erreichen. Es ging besser als es von drunten den Anschein hatte. 
 

Glei geschafft
Droben am Gratverlauf die ersten Blicke ins Karwendel ...
 
 
... und auch mein Ziel, das Östl. Torjoch 1818 m war nicht mehr weit.
 
 
AUSBLICKE :
 



 
Nach kurzer Rast über Steigspuren ...
 
Drüben das nächste Ziel
... östlich hinunter in die Wiesensenken, jetzt abermals weglos ...
 
 
... hinauf zum freien Wiesengipfel des Lärchkogel 1688 m. 
 
 
AUSBLICKE : 
 

Schau zurück zum Spitz des Torjoch
Über kaum erkennbare Wegspuren stieg ich hinab zu den Almen des Lärchkogel Hochleger. 
 
 
Entlang des alten Almweg stieg ich hinunter zum Forstweg und war schon bald wieder bei meinem Radl. 
 
 
Die Abfahrt war identisch mit der Auffahrt.
 
 
 
 
-- Schöne, einsame Runde / 1250 Hm
-- Hatte alle Gipfel für mich allein
-- Der nordseitige, weglose Aufstieg zum Torjoch ist für trittsichere Berggeher ohne Probleme machbar
 
 
KARTE   
 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.