B E R G H E I M A T

Samstag, 24. August 2019

‘ Nordwandliebe ‘ Scheffauer Nord

Servus,
war heute seit längerem mal wieder mit meinem ‘alten’  Kletterspezl unterwegs. Da er nur noch recht selten zum klettern kommt suchten wir uns eine leichtere aber trotzdem sehr schöne Wand heraus. So ging es durch die Scheffauer Nordwand über die :
‘ Nordwandliebe ‘  gute 400 Hm in 14 Seillängen Stellen V- meist um IV
 
FEIN WAR'S

Start in Kufstein und über den guten Forstweg mit den Radln hinauf zur noch im Schatten liegenden Kaindlhütte ( 10,5 Km ). 


Nun ging’s zu Fuß empor in das Kar unter der Wand und weiter hinauf zum Einstieg beim Herzl.


Am Einstieg :


Nachdem alles angelegt war starteten wir in die Route.


Die Temperatur war heute ideal zum kraxln in der komplett schattigen Wand.


Auch der Fels war trotz dem Regen in den letzten Tagen schön trocken.


Noch nichts verlernt !!
Zügig kamen wir höher, keiner vor und keiner hinter uns !


Ausstieg nach dem obersten Plattenschuß in der Sonne am Westgrat des Scheffauers.
 
Der Zettenkaiser


Nun nur noch kurz am Grat hinüber zum gut besuchten Gipfel des Scheffauer 2110 m.

AUSBLICKE :



... gleich ein Stückerl hinunter in die Kegelstatt, hier machten wir unsere Rast.
 
Da geht's jetzt runter
Nun folgte noch der etwas leidige Abstieg über den Wildauer Steig / teils versichert hinab in den östlichen Karboden.

Weiter über den Steig hinunter zur Kaindlhütte / natürlich mit Einkehr.

Blick retour - etwas rechts der Bildmitte ging's aufi
Jetzt gab es noch die tolle Abfahrt ( mit ein paar Regentropfen ) über den Auffahrtsweg hinunter ins Tal.
-- Schöne, lohnende und nicht allzu schwere Klettertour
-- Gute aber nicht übertriebene Bohrhakenabsicherung
-- Zwar nicht immer aber meist sehr guter, fester Fels
-- Has Hofer Trail + Ostler wurden auch gemacht
INFO  

TOPO   
Gruß Daniel, im Koasa mit Hannes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.