B E R G H E I M A T

Donnerstag, 1. August 2019

‘ NachDerArbeitTour ‘ zum Roß – und Buchstein

Servus,
heute am wettermäßig wohl bestem Tag der Woche machten wir noch a kleine Radl/Wanderrunde. 
 
Am Roßstein Westgrat gab es auch ein paar schöne Kraxlpassagen

Mit dem Radln starteten wir von Fleck über den bestens zu fahrenden, geteerten Forstweg ...

... hinauf bis zum Beginn der großen Freifläche der Röhrlmoos Alm. Kurz hinter der dortigen Kapelle wandelt sich der Untergrund ...

... in einen ebenfalls recht gut zu fahrenden Schotter. 
Ab der Alm wird die Auffahrt steiler ...

... nach ein paar weiten Schleifen erreichten wir schon die Roßsteinalmen / knapp 10 Km. 


Nun zu Fuß weiter, anfangs am Weg später weglos ...


... hinauf zum Beginn des Direkten Westgrat des Roßstein. 


Über diesen kraxelten wir nun in leichter Kletterei empor zum Gipfel 1698 m.




Ausblicke :



Den Buchstein nehmen wir natürlich auch noch mit
Über den speckigen Steig hinunter zur Tegernseer Hütte und gleich dahinter über das ebenso abgegriffene Wandl hinauf zum Gipfel des Buchstein 1701 m.

Ausblicke :



Abstieg über die Hütte und den teils kurz versicherten Altweibersteig in das Felsenrund bei der Roßsteinnadel. Hier suchten und fanden wir ein schönes, ruhiges und aussichtsreiches Platzerl zum pausieren.

Weiter über den Weg zurück ...
 
... zum Radldepot und von hier folgte nun die äußerst genussreiche Abfahrt.

-- Schöne kleine Tour bei sehr guten Bedingungen / trocken + nicht zu heiß
-- Waren bis zum ersten Gipfel allein am Weg / auch danach hielt es sich angenehm in Grenzen
-- Immer wieder schee dort droben
Gruß Daniel, in heimatlichen Gefilden mit Toni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.