B E R G H E I M A T

Donnerstag, 7. Juni 2012

Sonnenspitze Südgrat

Servus
Gestern und in der Nacht regnete es noch, das Wetter war zwar warm aber mit Gewitterneigung vorhergesagt und mein Kletterpartner war nicht 100 % ig fit also was tun? So war es ein großes Glück das seit 3 Tagen eine neu eingerichtete Tour im Netz stand :

Sonnenspitz Südgrat mit 18 Seillängen mit Stelle V- ein paar mal IV der Rest deutlich leichter
Sonnenspitze mit dem Südgrat / rechts

Start am Parkplatz der Seilbahn zum Marienbergjoch ( kost nix ) und über den markierten Normalweg in Richtung Biberwier Scharte. Anfangs gehts die Silberleit'n empor ..... an der Silberwand ( Klettermöglichkeiten ab VII ) vorbei ....... in Serpentinen durch Latschenfelder, zuletzt durch Schutt zur schmalen Scharte. Hier gings über den Grashang links empor zum untersten Abbruch des Südgrats ..... am linken ( westlichen ) Rand ist der Einstieg. Die erste Seillänge sicherten wir, über tollen griffigen Fels gehts den Haken folgend zum Stand ......... hier pachten wir das Seil wieder weg und weiter gehts über Gehgelände und leichte Schrofen immer an der Gratkante entlang zum nächsten Aufschwung. Nun gabs wieder 2 schöne Seillängen, welche wie ebenfalls am Seil gingen. Im weiteren Verlauf gingen wir am kurzen Seil, nur in den noch folgenden zwei IV Längen sicherten wir. Am Ausstieg folgten wir nicht dem Normalweg sondern blieben immer an der Gratkante um direkt am Hauptgipfel ( Steinmann ) herauszukommen. Zum Kreuzgipfel stiegen wir natürlich auch noch kurz hinüber.
Nach der Gipfelrast stiegen wir über den leicht markierten Südabstieg ( UIAA II ) hinunter, teilweise recht steil + steinschlaggefährtet ( 1 Passage mit Drahtseil sonst ab und zu ein paar Eisenklammern und Abseilstände für Notfälle oder bei Unsicherheit ). Am Ende der Südflanke vom Weg ab - über den Schutt ..... um die letzten Felsstufen nach rechts ...... hinüber und zurück zur Biberwierer Scharte. Jetzt gings über den morgentlichen Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

-- Schöne leichte Klettertour
-- Abgesichert mit Bohrhaken, Stände jeweils mit Kette und Karabiner
-- Fels an den schwereren Stellen fest, sonst ab und zu etwas brüchig - aber eigentlich problemlos
-- Nach der 14ten Seillänge ( Ausstieg Sonnenzeit ) nicht rechts - Pfad, sondern weiter gerade empor
-- Wir hatten nur einen Strang / Halbseil dabei + je 3 Exen
-- Heute, obwohl es Gestern geregnet hatte war alles komplett trocken
-- Abstieg nach NO ist leichter, ebenfalls rot markiert
-- Insgesamt knapp  1500 Hm

Aufstieg in die Biberwierer Scharte

Über den Rücken zum Einstieg


Ausstieg aus der 1ten Seillänge

Bis zum nächsten Aufschwung - seilfrei


Nun gehts immer am Grat empor




Guter Fels - in der 8ten Länge

Griesspitzen und Drachenkopf

Schöne Kletterei - 12te S.L.

So das hätten wir


Ralf an seinem Platzerl

Tiefblick ins Ehrwalder Becken

Das Schwärzkar mit Grünstein bis zum Wamperten Schrofen

Teilweise steiler Abstieg nach Süden

Der einzige heutige Schneekontakt, am Wandfuß zurück in die Scharte

Abstieg ins Tal, hinten die Lechtaler

Das blumige Finale mit Zugspitzstock im Hintergrund
 TOPO aus Bergprofi.com :


 Gruß Daniel, am Berg mit Ralf



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.