B E R G H E I M A T

Samstag, 25. Mai 2013

Eppzirler Scharte / K.Ski + Radl

Servus,
 
von dem Wetter laß ich mir doch das Wochenende nicht verderben ! Also Radl und die Kurzski ins Auto und ab in die Berge. Beim Start in München scheinte sogar die Sonne ........... ' drinnen werds scho anders ( schlechter ) sei - mog ja Skifahrn '.
 
Mußte das nochmal sein ??
Nach komplett trockener Autofahrt parkte ich beim Bahnhof in Gießenbach und packte mein Zeug zusammen. Nun gings über den Forstweg, am tobenden Bach entlang, hinauf bis zur Abzweigung - Oberbrunn Alm. Hier nun rechts etwas steiler hinauf in die Böden des Eppzirler Tals. Von den umliegenden Bergen und der sonst atemberaubenden Kulisse war heute Null zu sehen. Kurz vor der Eppzirler Alm ( geschlossen ) traf ich noch einen der den gleichen Gedanken hatte wie ich. Es war Richard aus München, mit ihm tat ich mich zusammen und wir zogen die restliche Tour gemeinsam durch. An der Alm ließen wir unsere Radl stehen ........... wo war der fahrbare Schnee ? So blieben die Ski am Buckel ....... wir folgtem dem Steig durch den steilen Latschenhang in das Kar( Kuhloch ). Hier legten wir die Ski an und stiegen links den weißen makellosen ins Nichts führenden Hang hinauf. Mit jedem Meter wurde die Sicht schlechter bis wir nur noch im ' Weiß ' standen. Zum Glück war ich schon öfter hier droben und wußte in etwa wie's hier normal ausschaut und somit auch wo's hingeht. Mal links mal rechts zeigten sich die Felsen schemenhaft und halfen bei der Orientierung. So trafen wir auch prompt in einer Punktlandung genau die Eppzirler Scharte. Unter einer Felswand mit schützender Schneeverwehung machten wir Rast und legten wärmende Kleidung an - das war auch nötig .... kalt war's. Bei diesen saumäßigen Bedingungen verwarf ich meinen Plan noch auf die Erlspitz zu steigen aber sehr schnell - dazu began es auch noch leicht zu schneien.
Was gibts zur Abfahrt zu sagen: bester Pulverschnee auf Unterlage sehr gut zu fahren // weiter drunten gab's ein paar Kalkkontakte // für den der als Zweiter fuhr echt toll // der Erste hingegen sah absolut NICHTS nur weiß somit wurde einem regelrecht schwindelig // ein Stück des Latschenhangs gab ich mir noch mit Ski aber nachdem mehr Stein als Schnee lag stieg ich auch zu Fuß ab. Bei den Radln packten wir wieder alles in die Rucksäcke, stärkten uns etwas und fuhren dick eingepackt über den Weg hinab ins Tal.
 
-- Weg zur Eppzirler Alm schneefrei
-- Hatte mit mehr Schnee gerechnet
-- Ab Kuhloch mit Ski
-- ca. 10-20cm Neuschnee = Pulverabfahrt
-- Nur noch mit Steinski / Kurzski lohnend, ca. 1100 Hm
 
Sonne bei der Hinfahrt, wenigstens etwas !

Auffahrt durch die Giessenbachklamm

Langsam wird es wieder Winter

Im Eppzirler Tal - ein schöner Kontrast

Über der Eppzirler Alm - nun zu Zweit

Mit Richard ab dem Kuhloch mit Ski weiter

Da gehts irgendwo zur Scharte rauf

Na also - Eppzirler Scharte 2102 m

Kein einladendes Platzerl hier droben

Nach der Abfahrt wieder beim Radldepot
 
Gruß Daniel

1 Kommentar:

  1. Da habt Ihr bei dem Sauwetter Eure Tour ja tapfer durchgezogen. Respekt!

    AntwortenLöschen