B E R G H E I M A T

Sonntag, 12. Mai 2013

Zellerhorn Runde

Servus,
nach dem gestrigen ' Rumsandltag ' und dem dazugehörigen Dauerregen zog es mich heute trotz der recht miesen Wettervorhersage raus. Was sein muß muß sein ! Da immer wieder Regenschauer ( von Westen ) angesagt waren entschied ich mich für eine kürzere, überschaubare Runde in den Chiemgauern.
Ein Schönwetterfenster erwischt

Nachdem ich meinen Wagen am kostenfreien Parkplatz beim Schloss Hohenaschau abgestellt hatte stieg ich über den Karrenweg, durch dichten Wald hinauf zur Hofalm. Von hier gleich weiter über die große Wiese zum mit einzelnen Bäumen bestandenen Rücken.
Die Hofalm bei Anstieg zum Rücken
Hier traf ich auf Trittspuren und folgte diesen bis zum felsigen Aufbau des Hammersteins ( Zellerberg ), durch einen felsigen Durchschlupf gings zum kleinen Gipfel. Nun gings stets dem Pfad folgend erst auf das Zellerhorn und zuletzt noch auf die Zellerwand. Bisher war's trocken aber von Westen zogen nun recht rasch regenschwere Wolken herein. Also zackig, in direkter Linie hinunter zur Laubensteinalm. Kaum dort angekommen entluden sich die Wolken heftig in einem Regen/Schnee Gemisch. So schnell wie sie gekommen waren verzogen sie sich und blaue Lücken tauchten auf. Also gings mit wieder besserer Laune über die Blumenwiesen zum weitläufigen Gipfel des Laubensteins. Von hier gings nun weglos in nordwestlicher Richtung steil hinab bis zu einem querlaufenden Forstweg, über diesen hinweg. In gleicher Richtung weiter bis auf den breiten Forstweg welcher von der Frasdorfer Hütte zur Riesenhütte führt. Diesem folgte ich ein Stück um rechts über einen Pfad zur Hofalm zu gelangen. Eine Einkehr verkniff ich mir da es schon wieder zuzog .... also gleich weiter. Jetzt ging ich nicht den Karrenweg des Aufstiegs hinunter sondern folgte den Schildern ' Hohenaschau ' anfangs über eine Wiese später in langer Querung durch Wald in südliche Richtung. Endlich gings dann doch noch hinab und ich traf beim ' Kohlenhaus ' wieder bewohntes Talgebiet. Hier hatte ich noch gut 10 Minuten zurück zum Schloss zu bewältigen - diese legte ich mit Regenschirm zurück / es began wieder zu regnen !

-- Kurzweilige Rundtour / gute 3 Std. reine Gehzeit bei etwa 950 Hm
-- Heut a bisserl feucht aber nicht batzig
-- Am Kamm allein, auch sonst war nicht viel los
Der felsige Durchschlupf

Am Hammerstein

Blick über die Frasdorfer Hütte ins Alpenvorland

Beim Übergang - das Zellerhorn

Blick auf Aschau / rechts das Schloß (P)

Drüben der Laubenstein ( später )

Jetzt geht's erst zur Zellerwand

Tiefblick

Hinten der Spitzstein


An der Laubensteinalm - grad noch geschafft

Der Letzte - Laubenstein mit Chiemsee

Schau zur Hochries

Nach der Hochalm, die lange Querung

Im Tal - es schüttet mal wieder
Hier mehr Infos,Karte etc.:  www.roberge.de/tour.php?id=49
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.