B E R G H E I M A T

Samstag, 17. Januar 2015

Ettaler Mandl

Servus,
heute hatte ich nur Lust auf eine kleine Tour ... das Wetter war mir zu übel ! Nachdem die letzte Woche, besonders auch gestern der Föhn, dem Schnee sicherlich nicht guttaten, stand ich vor der Frage ‘ Was mach ich ? ‘. In der Nacht begann es zwar zu schneien ... trotzdem hatte ich keine Lust Früh aufzustehen – weiter zu fahren & auf die obligaten Touren : Brauneck, Spitzing etc. stand mir auch nicht der Sinn. Also entschloss ich mich eine kleine Winterwanderung hinauf auf’s Ettaler Mandl zu machen. Ein Mitstreiter fand sich überraschend auch noch kurzfristig. 
Es ist doch noch etwas Winter geworden !!

Gemächlicher Start um 10.30 aus München. Fahrt in leichtem Schneetreiben hinaus nach Ettal. Hier an der Klostermauer parkten wir, ohne zu zahlen ( 1.- Euro für 4 Std. ) da der Automat streikte. 

Anfangs über den Forstweg hinein ins Tiefental ... 
 
Die würden wohl nie auf den Gedanken kommen bei diesem Wetter auf den Berg zu gehen !!?
... an der Kneipp Anlage vorbei ... 

... bis zum Wegende. Hier nun über den spurlosen Steig durch Jungwald bergwärts. 

Ab der Tiefental Diensthütte ging es links ab ... durch Wald mit wenig Schneeauflage bis zu Abzweig ( geradeaus zum Laber ). Von hier waren es nur noch Minuten und wir hatten den felsigen Gipfelaufbau des Weibl erreicht. 

Am Wandfuß ein Stück hinüber zum Beginn des leichten Klettersteigs. Über diesen, heute recht rutschigen Weg empor zum Gipfel. 




Windstill war’s – es schneite leicht - nicht zu kalt – keine Sicht – keine Leut = so richtig winterlich
                                                                  

Blick hinüber zum Laber

Den Abstieg brachten wir auf unseren nun gespurten Weg hinter uns. 



 Drunten im Tal gönnten wir uns noch etwas in der Schaukäserei.

                          

-- Eine schöne kleine Winterwanderung / 750 Hm
-- Es schneite leicht, ohne Unterlass
-- Alles erscheint tief verschneit, aber die Schneeauflage ist dünn 15 – 20 cm / teilweise auf aperen Boden
-- Ideal zu Fuß, mit Ski : no way
-- Außer uns, kein Mensch am Weg
-- Der Neuschnee ist leicht zu stören / Schneerutschen in steilem Gelände
INFOS  
Gruß Daniel,am Berg mit Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.