B E R G H E I M A T

Samstag, 27. Juni 2015

' Mauerläufersteig ' am Bernadeinkopf

Servus,


nachdem der Wetterbericht für heute Nachmittag ( oder früher ? ) Regen mit Gewitter vorhersagte verzichteten wir auf eine Klettertour. Statt dessen entschieden wir uns für einen Klettersteig mit dazu gehöriger Radlauffahrt. Unsere Wahl fiel auf den Mauerläufersteig durch die Bernadeinkopf Nordwand im Wetterstein.




Start drunten in Garmisch am Parkplatz der Kreuzeckbahn. 

Jetzt ging’s auf dem meist bestem Forstweg hinauf zum Kreuzeck. 
 
Nicht mehr weit zur Hochalm / markant die Alpspitz
Von hier war es nicht mehr weit hinüber zur schon sichtbaren Hochalm ...

... dort ließen wir unsere Radl stehen. 
 
Nun noch kurz steil über den ruppigen Weg, an der Bergwachthütte vorbei, bis unter die Wand ( alles ausgeschildert ). 

Noch kurz vorm Einstieg legten wir unsere Klettersteigutensilien an um danach gleich durchzustarten. Schön steil ging’s empor. 

Anfangs ließ uns freundlicherweise gleich eine Gruppe vorbei ... so hatten wir freie Fahrt. 






Relativ gerade zieht der Steig durch die schattige Wand. 




Ganz droben gibt es noch eine Seilbrücke als Variante ...

... und schon gleich danach standen wir am Gipfel des Bernadeinkopfs 2143 m. 


Auf die Alpspitz - das geht sich heut nicht mehr aus !

Nach sehr kurzer Rast ( wir trauten dem Wetter nicht ) ...
 
Das war ein kurzer Besuch
... stiegen wir über den versicherten Steig über die Schöngänge wieder hinab zum breiten Wanderweg  unter den Wänden. 



Über diesen erreichten wir in Kürze die Hochalm wo schon unsere Belohnung auf uns wartete !

Schnell getrunken und gegessen und weiter ging’s – im Westen schaute es nicht gut aus.

Über den Auffahrtsweg rauschten wir hinab ins Tal. Ungelogen: in dem Augenblick an dem wir den Wagen erreichten gab’s den ersten Donnerschlag und der Regen setzte ein / so ein Glück muss man erst mal haben ! Trocken fuhren wir Heim

 
Im trockenen Auto / da werden wohl Einige a bisserl naß  werden !?

-- Schöne Auffahrt mit einigen flacheren Stücken zum ausruhen bis zur Hochalm auf 1700 m / einfach knapp 13 Km

-- Weitere Auffahrt ( teilweise recht ruppig ) fast unter die Wand möglich aber muss nicht sein / a Stückerl zu Fuß schad net !

-- Schöner, gut angelegter Klettersteig
-- Mit Kletterschuhen geht's besser

-- Bei uns war noch alles trocken
INFOS 
+
VIDEO 
Gruß Daniel, im Steig mit Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.