B E R G H E I M A T

Donnerstag, 4. Juni 2015

Plankenstein Nord + Schreistein

Servus,


heute suchten wir uns, dank der heißen Temperaturen zum Klettern etwas nordseitiges heraus. 
Auf der Flucht vor der Sonne

Die Gegend um Garmisch ist ja leider zur Zeit wegen einem Treffen der 7 Zwerge schlecht zu erreichen. Viele Straßen sind deshalb gesperrt und im Umfeld schaut es eher aus wie eine Großdemo der Polizei. Die Regierenden haben wohl Angst vor ihren eigenen Bürgern und/oder haben ein schlechtes Gewissen ?


....... also wandten wir uns in Richtung Tegernsee, die Anfahrt wollten wir heute auch recht kurz halten.

Unseren Wagen stellten wir am Parkplatz Hufnaglstubn ab ( Mautstraße von Enterrottach 2.- Euro ). Nun anfangs auf dem Teerweg in Richtung Wallberg, später links ab ...

... und über Pfad gerade hinauf zur Plankenstein Alm. 

Zuletzt über den Wanderweg bis unter die Nordwand des Plankensteins. 

Hier gibt es über 30 Baseclimbs in 3 Sektoren zum austoben ... leider lag doch noch einiges an Altschnee an den Einstiegen. 

So wurde unsere Auswahl etwas eingeschränkt und die Einstiege erforderten teilweise ein paar Tricks :



Als erstes stiegen wir links noch ein Stück aufwärts in den Sektor ‘ Plattentafeln ‘. Hier machten wir 4 Linien.
Mei is hier schee
Zum aufwärmen machten wir die erste Länge der Marihuanabuam :



Nun die Gleitzeit :





Jetzt noch die Lebensgeiger :

Und als letztes die tolle Linie der Hopfenmeile :



Nun wechselten wir hinüber in den Sektor ‘ Herbstzeitlose ‘. Hier stiegen wir in die Ferien dahoam ein ...
 
Das mag ich - Platten


 
Da hat's einer recht gut gemeint !
... und wechselten dann hinüber in die Mas que nada, diese nun ganz hinauf bis zum Wandbuch :



Ausstieg zum Wandbuch
 Da nun unser Bedarf an Schneeeinstiegen gedeckt waren ...
 
Da geht's nun noch hinüber - Schreistein
... packten wir unseren Kram zusammen und stiegen noch, an der Hütte überm Riederecksee vorbei, hinauf zum Schreistein. 


Ein Brunnen = zum niederknien
Hier kletterten wir als Abschluß noch die Bruderliebe und die Spaltgewalt.



Als Abstieg wählten wir den altbekannten Wanderweg über die Siebli Alm hinunter zum Parkplatz.
Das war heute mal wieder ein ' geschenkter Tag '

-- Konnten der größten Hitze gut entgehen

-- Tolles Klettergebiet an den Nordwandplatten des Plankenstein

-- Bester Fels + gute Absicherung

-- Aktuelle Infos im neuen Kletterführer ‘ Bayrische Alpen ‘ Band 3 aus dem Panico Verlag :  hier


Gruß Daniel, am Fels mit Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.