B E R G H E I M A T

Sonntag, 5. Februar 2017

Teufelstättkopf via Kurztal

Servus,
 
nachdem ich von der gestrigen Tour schon wusste das der Schnee nicht mehr in einem allzu gutem Zustand ist, machte wir heute nur eine kleine Skitour in den westlichen Ammergauer Bergen. Auch das Wetter sollte nicht das Beste werden – also eine kurze Zufahrt nach U- Gau und parken an der Schleifmühle.
 
Ruhe in die Berg
Zur Zeit ist es a bisserl ruhiger dort hinten weil das Pürschlinghaus wg. Wanzenbefall diesen Winter geschlossen bleibt – uns soll’s recht sein. Schnee vom Parkplatz weg, dieser hat sich im unteren Teil des Anstiegs schon in feinstes Eis verwandelt. 
 
 
Eigentlich wollten wir über den Steckenberg aufsteigen, dies ließen wir aber wegen fehlendem Schnee auf dieser Bergseite sofort fallen. 
 
 
Also weiter über den Weg bis zum kleinen Speichersee, von hier hatten wir einen ersten Blick auf unser Ziel. 
 
 
Kurz danach verließen wir den Weg und stiegen geradewegs ins Kurztal weiter auf. Langsam lag auf dem harten, tragfähigen Altschnee eine nur wenige Zentimeter hohe Pulverschneeschicht ( man freut sich ja schon über solche Mickrigkeiten! ).
 
 
Durch Schneisen und lichten Wald hatten wir schon bald den freien Hang erreicht und schraubten uns diesen hinauf. 
 

 
Im oberen Teil leicht rechts, immer steiler werdend bis wieder in freies Gelände unter Schrofenfelsen. 
 



 
Von hier war es nicht mehr weit zu unserem Skidepot kurz unterhalb des Gipfels. 
 

 
Zu Fuß auf diesen windigen Gesellen hinauf – 
 

 
... kurzer Rundumblick :
 



 
... und wieder runter in windgeschütztere Gefilde. Eine kurz angedachte Erweiterung der Tour ( Hennenkopf ) wurde dann aber recht schnell verworfen. 
 
 
Die Abfahrt brachten wir im Großen und Ganzen auf unserem Aufstiegsweg hinter uns.
 

 
 
-- Für Sonntag richtig wenig Leut unterwegs
-- Aufstieg + Abfahrt alleine / am Gipfel trafen wir 3 Wanderer !?
-- Schnee noch ausreichend
-- Vom erwarteten Bruchharsch blieben wir heute komplett verschont !
-- Sehr harte Unterlage mit einem Hauch von Pulver obendrauf
-- Rodelweg noch härter, garniert mit Eis
-- Alles für mich besser zu fahren als ich erwartet hatte !!
 
 
 
Gruß Daniel, am Berg mit Ralf und Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.