B E R G H E I M A T

Montag, 20. November 2017

Hint. Hörnle über’n Elmauberg

 
Servus
 
NEUSCHNEE hat’s gemacht. Zwar im Osten deutlich mehr aber ich bevorzugte heute eine kurze und vor allem staufreie Zufahrt und so entschied ich mich für eine Tour zum Hörnle. Hier gibt es zwar keine rauschende Hänge aber dafür viel Ruhe und einen netten Aufstieg - nicht entlang der Piste. 
 
Nicht üppig aber es glangt
Dazu kam das die Runde wohl mit der anstehenden Erwärmung ab Wochenmitte wohl bis zum nächsten stärkeren Schneefall ( Januar ? ) nicht mehr machbar sein wird. Also nutzte ich die Gunst der Stunde + die Auszeit des Lifts und der Hütte.
 
 

Start am oberen Parkplatz ( 2.- für 4 Std. ) mit Ski über die anfangs noch mickrige aber ausreichende Schneedecke. 
 
 
Über den Forstweg bis zur einzelnen Tanne mit Bankerl ...
 
 
 – weiter in die Sackgasse hinein bis zum unbeschilderten Abzweig des ‘ Klaus Obermeier Steig ‘. Anfangs durch Wald ...
 
 
... aber schon bald folgten freie Schneisen und kleine Lichtungen. 
 

Immer wieder öffnen sich Schneisen
Über die unscheinbare Erhebung des Elmauberg 1390 m ... 
 
Drüben das Mittl und das Vord. Hörnle
... zuletzt Ausstieg durch Wald zu den weiten Freiflächen zwischen dem Rißberg und meinem nächsten Ziel. 
 

 
Über diese erreichte ich schon bald das Gipfelkreuz des Hinteren Hörnle 1548 m. 
 

Blick übers Murnauer Moos

Rißkopf darüber der Staffelsee


Jetzt hinüber zum Stierkopf
Gleich weiter und aufi zum schmucklosen Stierkopf 1533 m. 
 

Drunten das Talbecken von O'Gau

Und U'Gau

In der Bildmitte der Nächste und Letzte
Fallende Querung und Anstieg an der Hörnle Alm vorbei ...
 
 
... zum Buckel des Mittleren Hörnle 1496 m. 
 


 
Da der eigentlich angedachte nächste Gipfel, das Vordere Hörnle gnadenlos abgeblasen war :
 
 
... entschied ich mich mit der Abfahrt von hier zu starten.
Runter in die Einsattelung und hinüber zur verwaisten Hörnlehütte. 
 
 
Über die nur leicht verschneiten Pisten über die Bergwachthütte,
 
                                            
                                                RUSTIKAL ABER FAHRBAR

 
... später den Maxweg und die unteren Wiesen Abfahrt bis auf Höhe des Parkplatzes.
 
 
-- Schöner einsamer Anstieg mit leichter Spurarbeit / 700 Hm
-- Felle blieben bis zum Mittleren Hörnle dran
-- Schnee heute noch gerade ausreichend / Abfahrt für standfeste Leit
-- Außer einem Wanderer und 2 Tourengehern allein 
-- Lohnend nur nach weiteren Schneefällen
 
KARTE  
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.