B E R G H E I M A T

Samstag, 18. November 2017

Übern Rauhen Kopf zum Grubigstein

Servus,
 

heute ging’s zur alljährlichen Besteigung des Grubigstein. Die Lifte und die Schneekanonen standen still – so wurde es eine feine Tour.



Start aus dem noch im Gewölk steckenden Lermoos. 
 
Mit den Ski stiegen wir über die unteren freien Hänge recht gerade hinauf. 

Schon bald konnten wir die Sonne erahnen ...

... und an der Brettl Alm entstiegen wir entgültig dem Grau. 
 


Weiter rechts durch Schneisen, alle Abzweiger links ignorierend ...




Hochschrutte bis Daniel
... bis zu den freien Hängen unterhalb der Wolfratshauser Hütte. 



Hier durften wir nun durch den feinen Pulverschnee unsere eigene Spur legen. 

                                                

   

Auf der Terrasse gab’s ( es musste sein ) eine kurze Sonnenrast. 

Nun legten wir die Spur weiter – 

... quer hinüber zum schon sichtbaren Weg. 

Über diesen erreichten wir nun wieder das noch ruhige Skigebiet. 
Droben schon der felsige Rauhe Kopf
                 

Schön ging es jetzt durch die sonnigen Hänge zum finalen Hang – 
 
Unser Trupp zieht sich a bisserl auseinander


... in ein paar Spitzkehren hatten wir das Gipfelkreuz des Rauhen Kopf 2118 m erreicht.  FEIN der weitere Aufstieg zum nächsten Gipfel war noch unberührt und jungfräulich :

Ohne Ski erklommen wir nun das erste, kurze nordseitige Stückerl ...

... und über den tief verschneiten Grat ...



... hinauf zum Kreuz des Grubigstein 2233 m.


Heute war hier droben mal gut rasten ( sonst vertrieb uns meist recht rasch der eisige Wind ). Bei fast Windstille und wärmenden Sonnenstrahlen verweilten wir länger.


AUSSICHTEN :










Nun wieder das Stück hinunter zum Skidepot ...

... und Beginn der Abfahrt. Durch die Rinne ging es recht gut – später linkshaltend zum kleinen Hütterl unterhalb des Grubigsteinhaus. Hier mussten wir nochmal stoppen und uns die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. 

Weiter über die meist gut fahrbaren Hänge bis zum Abzweig zurück in Richtung Wolfratshauser Hütte. 

                         


Hier gab es nun feine Pulverhänge, die wir uns voller Freude zu Gemüte führten. 





                       


Nach der Querfahrt ...

... zurück zur Brettl Alm meisterten wir noch die letzten Hänge – mit den Ski ging es bis direkt zu den Autos.



-- Heute passte mal wieder alles / feines Wetter / genug Schnee / beim Aufstieg komplett allein / auch den Grubigstein Gipfel wollte außer uns niemand besteigen / tolle Aussicht / nicht zu kalt / im Großen und Ganzen für November a tolle Abfahrt / und 1250 Hm wurden es auch



SCHEE WAR'S


Gruß Daniel, über Lermoos mit Birgit und Jasmin ( bis Grubigsteinhaus ) Uli ( bis Rauhen Kopf ) und Jan, Eiko und Ralf bis ganz hinauf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.